GEZ-Virus schockt mit hoher Rechnung

Empfänger sollen mit einer Summe von 445 Euro zum Klick auf den Anhang verleitet werden

Nur wenige Tage nach dem 1&1-Virus versuchen Internetbetrüger, mit dem Namen GEZ Kasse zu machen: Seit kurzem sind Mails im Umlauf, die eine vermeintliche GEZ-Rechnung vorgaukeln. Wer auf den Anhang „Rechnung_GEZ.zip“ einen Doppelklick ausführt, installiert die Malware auf seinem PC.

Die schädlichen Mails tragen laut „Hoax-Info“ eine der folgenden Betreffzeilen:


„Rechnung GEZ 12.2006“,
„Ihre GEZ Rechnung Dezember“,
„Ihre GEZ Rechnung“ oder
„Rechnung“.

Im Mailtext wird der Empfänger darauf hingewiesen, dass eine Rechnungssumme für den Monat Dezember in der Gesamthöhe von 445,99 Euro anfalle. Die Betrüger nutzen also die seit Anfang Januar gültige GEZ-Gebühr auf PCs, um schon im Dezember damit für Unruhe zu sorgen. Im Text der Mail wird nämlich argumentiert, dass die Rechnung einen „Zuschlag beinhaltet, der durch das nicht rechtzeigige Anmelden des Internetverbindung entstanden ist“. Tippfehler deuten darauf hin, dass die Betrüger entweder schlampig arbeiten oder nicht aus Deutschland stammen.

Wer den Anhang ausführt, installiert auf seinem Rechner einen Trojaner, der weitere Malware aus dem Internet nachlädt. Noch haben nicht alle Virenspezialisten Updates gegen den neuen Übeltäter bereitgestellt.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu GEZ-Virus schockt mit hoher Rechnung

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Januar 2007 um 16:40 von hessemeedsche

    Am Samstag schon direkt im "Posteingang" :-(
    Habe die genannte mail direkt am Samstag in meinem Postfach gehabt und zum Glück nicht geöffnet. Mein Mail-Scanner schlug nicht mal "Alarm", erst als ich den gepackten Anhang (zip-Datei) mit einem Virenprogramm gescannt habe, bekam ich eine Virenmeldung! Also, wirklich VORSICHT und auch wenn die Neugier noch so gross ist was passiert, NICHT ÖFFNEN! Dateien mit der Endung .exe , die nicht aus 100% sicherer Quelle stammen, generell niemals anklicken!

    • Am 16. Januar 2007 um 5:27 von Fritz

      AW: Am Samstag schon direkt im "Posteingang" :-(
      Ich hatte ihn auch. Aber mein Spam- und Virenkiller hat diese Mail sofort als gefährlich eingestuft, weil er auch in ZIP-Dateien erkennt, dass eine EXE-Datei drin steckt.

      Es ist der alte Trick: dateiname.pdf.exe

      Man kann gar nicht oft genug thematisieren, wie schädlich es ist, dass Windows nach seiner Installation erst mal die Endungen aller bekannten Dateien ausblendet und dass man dieses gefährliche Feature selbst ausschalten muss!

  • Am 16. Januar 2007 um 7:52 von Peter

    "Wer den Anhang ausführt,…"
    Ja, wer tut denn so was???

  • Am 16. Januar 2007 um 22:01 von virus

    GEZ-virus
    **** ist das!!!! habe in einem, etwas benommenen zustand diese mail geöffnet und es geht gar nix mehr! kann doch nicht sein das man so ein mist macht, zumal ich ein haufen daten verliere die für meine arbeit extrem wichtig sind!!! na gut, schuld eigene ein sogenanntes lehrgeld! lol schönen abend noch

    • Am 22. Januar 2007 um 8:53 von Rene Brunfdlhuber

      AW: GEZ-virus
      ich glaub der Virus greift auch in die Tastatur ein … oder deine *-Taste hängt ;-)

  • Am 24. Januar 2007 um 21:49 von M

    zu spät erfahren…
    Ich bin drauf reingefallen…
    Welches Programm entfernt mir diesen “GEZ“ Virus denn am zuverlässigsten?

    • Am 2. Februar 2007 um 12:46 von verzweifelte aus München

      AW: zu spät erfahren…
      hi – erste frage wie merkt man das man den virus geholt hat – wir haben den anhang auch aufgemacht – aber noch lauft der computer,
      zweitens – hast du eine anti-programm genannt bekommen??

  • Am 25. Januar 2007 um 23:39 von Marie

    Neuinstallation
    Ich kann nur warnen:
    Ein verärgerter und unüberlegter Moment, Anhang angeklickt und viele, viele Stunden Arbeit mit der kompletten Neuinstallation des Rechner.
    Der Trojaner legt das gesamte System lahm, formatieren war nur mit Boot-CD möglich.

    Ein echter Alptraum, Gott sei Dank waren die Eigenen Dateien gesichert.

  • Am 12. März 2007 um 10:30 von shadow

    viren
    leute…leute…wenn ich das alles hier so lese, möchte mann glauben das thema internet und viren sei ganz neu!wie naiv sind die user im jahre 2007 eigentlich? technologien nutzen wollen und sich aber nicht mit den wichtigsten praktiken auseinandersetzen…aber dann rumweinen!!!wacht mal auf!!!

    • Am 14. März 2007 um 16:15 von 2-rock

      AW: viren
      tja. hab auch von leuten gehört, die ihre emails mit outlook von anderen servern ziehen. da öffnet sich ne mail automatisch. da lob ich mir meinen mac.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *