In Apples Ipod ist der Wurm drin

Aktuelle Virenscanner können den Schädling erkennen und entfernen

Apple hat auf seiner Internetseite bekannt gegeben, dass eine kleine Anzahl der neuen Video-Ipods, welche nach dem 12. September hergestellt wurden, mit dem Windows-Wurm Ravmone ausgeliefert wurden. Andere Modelle des beliebten MP3-Players sollen nicht betroffen sein.

Greg Joswiak, Vice President bei Apple, teilte mit, dass seit der Entdeckung des Wurms in der vergangenen Woche rund um die Uhr daran gearbeitet wurde, die Fehlerquelle ausfindig zu machen. Wie Joswiak weiter mitteilte, konnte das Problem auf einen Windows-Rechner in der Produktionsabteilung eines Vertragsherstellers zurückgeführt werden.

Gefahr besteht Berichten zur Folge nur für ungeschützte Windows-Rechner. Mac-Systeme sind demnach nicht betroffen. Ist ein Virenscanner mit aktuellen Virendefinitionen installiert, so wird der Wurm automatisch erkannt und entfernt. von dem Der Wurm selbst führt bei infizierten Systemen zwar nicht zu Datenverlust, senkt jedoch die Sicherheit des Computers und öffnet ein Hintertürchen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu In Apples Ipod ist der Wurm drin

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *