Enigma: Engländer knacken deutsche Nachricht aus dem zweiten Weltkrieg

Teilnehmer des Projekts rufen Internetnutzer zur Mithilfe auf

Mehr als 60 Jahre nach dem Ende des zweiten Weltkrieges haben englische Wissenschaftler eine Nachricht geknackt, die deutsche Truppen mit der Rotor-Schlüsselmaschine Enigma chiffriert haben. Das Projekt begann Anfang Januar.

Die Nachrichten wurden mit einer Vier-Rotor-Schlüsselmaschine verschlüsselt, die als völlig sicher angesehen wurde. Den Teilnehmern des Projekts zufolge wurde eine von drei Meldungen Anfang vergangener Woche geknackt. Dabei sei eine quelloffene Software zum Einsatz gekommen.

Mit einer Brute-Force-Attacke wurden alle möglichen Konstellationen der vierrotorigen Enigma getestet. Das Schaltbrett sei aber nicht mit einbezogen worden. Dafür kam ein spezieller Algorithmus zum Einsatz.

Zwei von drei vorliegenden Nachrichten sind noch verschlüsselt, die Initiatoren des Projekts rufen Internetnutzer daher zur Mithilfe auf. Der Client kann auf der Website heruntergeladen werden.

Themenseiten: Hacker

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Enigma: Engländer knacken deutsche Nachricht aus dem zweiten Weltkrieg

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Februar 2006 um 16:45 von Pascal

    Ich denke, bereits im 2. WK geknackt…
    Als ich vor ein paar Wochen mal in ne Doku über ein gesunkenes U-Boot vor der US-Küste reingezappt habe, wurde doch gesagt, daß Enigma bereits geknackt sein und die ALliierten jeden Funkspruch an die Ubootflotte direkt entschlüsseln konnten.

    • Am 2. März 2006 um 12:48 von Ernst Ehrlich

      AW: Ich denke, bereits im 2. WK geknackt…
      Es gab zwei verschiedene Enigmas. Eine für die Marine und eine fürs Heer. Die Maschine mit dem sogenannten Schalttableau ist ohne ungefähre Kenntnis der Nachricht (zu Anfang der Marine-Nachrichten kamen z.B. immer Wetter informationen und eine Zeichengruppe zum Schlüssel) nicht entschlüsselt worden.

  • Am 28. Februar 2006 um 20:36 von Noname

    Keine Mithile
    Ich finde solange die Nachricht, die geknackt wurde nicht veröffentlicht wird, sollte auch keiner mithelfen.

    • Am 1. März 2006 um 7:34 von TRex

      AW: Keine Mithile
      Auf der im Bericht angegebenen Website kann man die geknackte Nachricht doch lesen!?

  • Am 1. März 2006 um 20:52 von Harry

    Enigma
    60 Jahre?
    Beim trinken sind sie schneller:-)

  • Am 8. März 2006 um 19:07 von kepawo

    ist der 2. nicht schon vorbei?
    da kann ich nur staunen: der 2. Weltkrieg ist doch nun schon ein paar Tage vorbei. Leute, beschäftigt euch doch mit was Sinnvollem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *