Sunbelt rettet Kerios Personal Firewall vor dem Aus

Bisherige Kunden werden übernommen

Das von Kerio Technologies im Oktober angekündigte Aus seiner Personal Firewall ist abgewendet. Das Security-Unternehmen Sunbelt Software springt noch vor Ablauf des ursprünglich geplanten Endes im Dezember 2005 ein und wird das Kerio-Produkt inklusive der bestehenden Kunden übernehmen. Beibehalten werden sollen sowohl die kostenlose Personal Edition als auch die kostenpflichtige Vollversion. Der Preis wird Unternehmensangaben zufolge aber deutlich unter den von Kerio bisher festgesetzten 45 Dollar liegen.

„Die Integration der Kerio-Firewall ist eine ausgezeichnete Ergänzung unseres bestehenden Portfolios, das zusammen mit unserer Anti-Spam- und Anti-Spy-Software den Security-Bereich noch besser abdecken wird“, meint Jo Murciano, CEO von Sunbelt. Bestehenden Kerio-Kunden sicherte er die Fortführung des erstklassigen Supports zu und bestätigte, dass es auch weiterhin eine kostenlose Version geben werde.

Bis zum Abschluss der Übernahmemodalitäten und dem Relaunch des Produktes unter dem Namen „Sunbelt Kerio Personal Firewall“ in zwei bis drei Wochen seien Firewall und Support aber noch über Kerio zu beziehen, so Murciano. Danach würden alle bestehenden Kunden samt Support übernommen. Für die kostenpflichtige Version nannte er rund 30 Dollar als „durchaus im Bereich des Möglichen“.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Sunbelt rettet Kerios Personal Firewall vor dem Aus

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Dezember 2005 um 21:27 von keydo

    gute Entscheidung
    Ich teste Software und begrüsse die Entscheidung. Die Kerio Firewall ist nicht nur einfach im handling – und das gerade für den Support von zB Einzelhändlern, die mit der IT-Sicherheit wenig im Sinn haben, sondern einmal eingestellt kommen auch absolute newbies damit klar! Trotz debug ist mir die alte 2er Version lieber als schnick-schnack-klick der 4er Generation. Bin gespannt auf die neue…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *