Dialup-Modems unter Red Hat 8 Konfigurieren

Ein Modem unter Linux zum Laufen zu bringen kann frustrierend, verwirrend, ja geradezu brutal sein. Aber nicht notwendigerweise. Wie es unter Red Hat 8 geht, zeigt dieser Artikel.

Die korrekte Installation erfordert nur etwas Geduld und sorgfältige Planung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Modem unter Red Hat 8 funktionsbereit machen, und geben Ihnen einige Hinweise zur Fehlerbehebung.


Stellen Sie sicher, dass Ihr Modem Linux-kompatibel ist: Bevor Sie versuchen, das Modem zu installieren und zu konfigurieren, sollten Sie sicherstellen, dass es auch Linux-kompatibel ist. Um dies für ein bestimmtes Modem herauszufinden und den passenden Treiber zu erhalten, schauen Sie am besten auf der Website des Modem-Herstellers, in Red Hat’s Hardware Compatibility List (HCL) und/oder bei Linmodems.org nach.

Ein neues Dialup-Modem konfigurieren
Sobald das Modem physisch installiert und an die Telefonleitung angeschlossen ist, loggen Sie sich als „root“ ein und gehen im Hauptmenü unter „Systemeinstellungen“ auf „Netzwerk“. Dadurch wird das Netzwerk-Verwaltungstool geöffnet, mit dem sich Netzwerkgeräte wie Netzwerkkarten, ISDN-Modems und Dialup-Modems installieren und konfigurieren lassen. Sie können dieses Utility auch vom Shell-Prompt aus mit dem Befehl redhat-config-network starten.

Wenn das Netzwerk-Verwaltungstool geöffnet ist, sollten Sie sich einen Moment Zeit nehmen, um sich mit dessen vier Registerkarten vertraut zu machen: Geräte, Hardware, Hosts und DNS. Standardmäßig ist die Registerkarte „Geräte“ aktiviert. Hier kann man unterschiedliche Kommunikationsgeräte wie z.B. Netzwerkkarten und Modems hinzufügen, kopieren, bearbeiten, löschen und aktivieren/deaktivieren.

Um ein neues Modem hinzuzufügen, gehen Sie auf die Registerkarte „Geräte“ und klicken auf Hinzufügen. Wählen Sie „Modemverbindung“ aus der Liste „Gerätetyp“, und klicken Sie auf „Weiter“. Ist bereits ein konfiguriertes Modem auf der Hardware-Liste vorhanden, verwendet das Netzwerk-Verwaltungstool dieses zum Herstellen einer Verbindung. Ist noch kein Modem konfiguriert, sucht das Programm nach einem. Nachdem diese Suche abgeschlossen ist, werden Sie aufgefordert, das entsprechende Modem-Gerät auszuwählen, die Modem-Lautstärke, Baud-Rate, Flusskontrolle und die Verwendung des Tonwahlverfahrens einzustellen. Wenn Sie mit der Konfiguration des Modems fertig sind, klicken Sie auf „Weiter“.

Themenseiten: IT-Business, Technologien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dialup-Modems unter Red Hat 8 Konfigurieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *