Livestreams: Periscope kooperiert mit GoPro

von Florian Kalenda

Die iPhone-App kann nun das Bild einer verbundenen Hero4 Silver oder Black nutzen und zwischen ihr und der iPhone-Kamera umschalten. Die Android-Version von Periscope ist noch nicht kompatibel. Auch Youtube ist schon ein Partner von GoPro. weiter

GoPro entlässt nach enttäuschendem Umsatz im vierten Quartal

von Florian Kalenda

Es handelt sich um eine "Anpassung" - nach zwei Jahren mit jeweils über 50 Prozent Wachstum der Belegschaft. Etwa 7 Prozent müssen gehen. GoPro rechnet mit Kosten zwischen 5 und 10 Millionen Dollar. Im vierten Quartal erreichte sein Umsatz nur etwa 70 Prozent der Erwartungen. weiter

Microsoft bringt Selfie-App für iOS

von Florian Kalenda

Sie enthält 14 Filter, die einen Grundton anschlagen und per Künstlicher Intelligenz Optimierungen vornehmen. Allerdings lassen sich auch bestehende Bilder bearbeiten und die rückseitige Kamera nutzen. Für Windows Phone gibt es mit Lumia Selfie eine ähnliche App. weiter

Twitter erhält Patent auf Selfies per Drohne

von Florian Kalenda

Sie würde Fotos und Live-Videos aufnehmen und über das Konto des Besitzers auf Twitter verbreiten. Außerdem könnten Likes, Antworten und Tweets ihre Bewegungen beeinflussen. Dies lässt an Twitters Live-Video-Dienst Periscope denken. Die Beschreibung erwähnt auch Videokonferenzen als Option. weiter

Facebook unterstützt Apples Live Photos

von Florian Kalenda

Die Kurzvideo-Funktion muss bei jedem Upload von Hand aktiviert werden. Die Bewegtbilder lassen sich nur unter iOS 9 ansehen. Für alle anderen User erscheinen sie als normale Standbilder. Aufnehmen lassen sie sich sogar nur mit iPhone 6S und 6S Plus. weiter

Facebook lässt Fotosynchronisierung auslaufen

von Florian Kalenda

Stattdessen setzt es auf die eigenständige Foto-App Moments. Ähnlich entschlossen zeigte es sich zuletzt 2014 bei der Ausgliederung seines Messenger. Das im Juni in den USA eingeführte Moments ist inzwischen auch in Europa verfügbar - trotz integrierter Gesichtserkennung. weiter

Google macht gemeinsam nutzbare Fotoalben verfügbar

von Florian Kalenda

Der Zugriff auf "Geteilte Alben" kann mit der Fotos-App für Android oder iOS sowie im Browser erfolgen. Die Alben stehen jedem offen, der über den Link verfügt. Das Feature ist eine Alternative zu Facebooks eigenständiger App Moments. weiter

Sony bestätigt Kauf von Toshibas Bildsensorensparte

von Florian Kalenda

Die bereits im Oktober gemeldete Übernahme kann somit voraussichtlich bis Ende März vollzogen werden. Der Preis beträgt umgerechnet etwa 140 Millionen Euro. Toshiba verhandelt laut Nikkei in einem nächsten Schritt über eine Fusion seiner PC-Sparte mit Vaio - ehemals Sony - und Fujitsu. weiter

Google stellt Entwicklern Bilderkennungs-API bereit

von Florian Kalenda

Sie kann dominierende Objekte, bekannte Bauten und Naturdenkmäler sowie Logos und Text im Bild erkennen. Auch das Vorhandensein von Gesichtern lässt sich prüfen. In diesem Fall prüft Google auch, ob sie einer von acht vorgegebenen Stimmungen wie Freude oder Sorge entsprechen. weiter

Nokia startet Vorverkauf von 360-Grad-Kamera

von Florian Kalenda

Das Profi-Modell Ozo kostet 60.000 Dollar. Die Auslieferung erfolgt im ersten Quartal 2016. Jede Kamera hat 195 Grad Aufnahmewinkel bei einer Blende von f/2.4. Ein Medienmodul mit 500 GByte Kapazität fasst 45 Minuten an Aufnahmen mit 10k mal 8K. weiter

Überwachungskamera Nest Cam lässt sich nicht abschalten

von Stefan Beiersmann

Der Ein/Aus-Schalter trennt offenbar nur die Bereitschafts-LED vom Strom. Die Stromaufnahme sinkt dadurch nur um weniger als 10 Prozent. Nest zufolge wechselt die Kamera jedoch in einen Bereitschaftsmodus und stellt die Überwachung ihrer Umgebung ein. weiter

Britecell: Samsung stellt neue Kameratechnik für Smartphones vor

von Stefan Beiersmann

Sie soll die Bildqualität bei schlechten Lichtverhältnissen verbessern. Britecell ersetzt dafür "grüne" durch "weiße" Pixel. Zudem senkt Samsung die Pixelgröße auf einen Mikrometer, was die Sensordicke um einen Millimeter reduziert. weiter

Sony kauft Toshibas Sensorsparte

von Stefan Beiersmann

Der Kaufpreis beträgt angeblich umgerechnet 150 Millionen Euro. Toshiba stellt außerdem die Fertigung von weißen LEDs ein. Die Restrukturierung soll die Kosten der Halbleitersparte im kommenden Geschäftsjahr um bis zu 195 Millionen Euro senken. weiter

Hacker nutzen geknackte Überwachungskameras für DDos-Angriffe

von Stefan Beiersmann

In vielen Fällen konnten die Hacker über die voreingestellten Passwörter auf die Überwachungssysteme zugreifen. Die von ihnen verwendete Malware erlaubt pro Kamera bis zu 20.000 HTTP-Anfragen pro Sekunde. Die Kameras arbeiten mit BusyBox, eine für IoT-Geräte mit geringen Ressourcen und Speicher entwickelte Linux-Version. weiter

Toshiba verkauft Sparte für Kamerasensoren angeblich an Sony

von Stefan Beiersmann

Der Kaufpreis soll bei umgerechnet 149 Millionen Euro liegen. Darin sind angeblich auch Fabriken im Süden Japans enthalten. Sony will offenbar seine Position als führender Lieferant von Kamerasensoren für Smartphones stärken. weiter

Light L16: Kompaktkamera mit 16 Objektiven

von Bernd Kling

Die Kamera kombiniert für Smartphones entwickelte Kameramodule mit verschiedenen Brennweiten. Der Hersteller will damit den Leistungsbereich einer gängigen Spiegelreflexkamera abdecken und Fotografen das Mitführen zusätzlicher Objektive und Ausrüstung ersparen. Einem schnellen Markterfolg steht der Einführungspreis von 1299 Dollar entgegen. weiter

GoPro führt Einsteiger-Actioncam für 200 Dollar ein

von Florian Kalenda

Das mit Hero+ Wi-Fi bezeichnet Modell kommt ohne Display, aber mit einer Aufnahmemöglichkeit für 1080p bei 60 fps. Der Verkauf beginnt international am 4. Oktober. Zugleich wurde die Hero 4 Session um 100 Dollar im Preis reduziert - auf nun 300 Dollar. Sie verzichtet ebenfalls aufs Display. weiter

Microsoft stellt Lumia-Foto-Apps für Windows Phone 8.1 ein

von Björn Greif

Betroffen sind Lumia Storyteller, Lumia Beamer, Photobeamer, Lumia Refocus, Lumia Panorama und Video Uploader. Sie lassen sich nicht mehr aus dem Windows Phone Store herunterladen. Ab dem 30. Oktober bietet Microsoft keine Updates mehr an und stoppt alle zugehörigen Online-Dienste. weiter

Microsoft MobileFusion macht normale Smartphones zum 3D-Scanner

von Florian Kalenda

Es erfordert keine zusätzliche Hardware und keine Cloud-Verbindung: "Alles passiert auf dem Smartphone selbst." Das Modell für 3D-Druck entsteht aus einer Fotosequenz - nach dem Vorbild des menschlichen Auges. Ein Download wird allerdings noch für kein Betriebssystem angeboten. weiter