Open Source

Elastic setzt auf SSPL

von Dr. Jakob Jung

Elastic bewegt sich weg von Open Source und setzt stattdessen auf die Server Side Public License (SSPL). Hintergrund ist ein Konflikt mit Amazon Web Services (AWS). weiter

DevOps-Kosten clever senken

von Michael Friedrich

Ziel eines jeden DevOps-Teams ist es, mit weniger Einsatz mehr zu erreichen. Oft genug stehen dabei jedoch die eingesetzte Technologie oder die jeweilige Unternehmenskultur im Weg - nicht selten ist es sogar eine Kombination aus beiden Faktoren. weiter

Github Community unzufrieden mit Microsoft WPF

von Dr. Jakob Jung

Eine Umfrage unter den Mitgliedern der Github Community zeigt, dass die meisten Mitglieder recht zufrieden mit den Angeboten von Microsoft sind. Ein Ausreißer nach unten ist die  Windows Presentation Foundation (WPF). weiter

LibreOffice 7.0.1 verfügbar

von Dr. Jakob Jung

LibreOffice 7.0.1, das erste kleinere Update der LibreOffice 7.0-Familie, die sich an Technologie-Enthusiasten und Power-User richtet, steht zum Download bereit. LibreOffice 7.0.1 behebt zahlreiche Fehler und verbessert die Dokumentenkompatibilität. weiter

So steht es um die Software Supply Chain

von Nicole Segerer

Open Source Software hat sich längst als fester Bestandteil in der Softwareentwicklung etabliert – egal ob für Unternehmensanwendungen, in der Smart Factory oder im IoT. Wie steht es dabei jedoch um Sicherheit und Compliance? Ein Blick auf die wachsende Nutzung von OSS-Komponenten und der Suche nach Best Practices und Standards. weiter

Mozilla stellt mehr Entwickler für Thunderbird ein

von Bernd Kling

Dank Nutzerspenden kann das Open-Source-Projekt seine Belegschaft weiter ausbauen. 14 Vollzeitmitarbeiter sollen eine erfolgreiche Weiterentwicklung des E-Mail-Clients sichern. Die quelloffene Outlook-Alternative hat rund 25 Millionen Anwender. weiter

Microsoft macht sein gesamtes Patentportfolio zu Open Source

von Stefan Beiersmann

Der Softwarekonzern tritt dem Open Invention Network bei. Dem Patent-Konsortium gehören auch Google und Red Hat an. Dessen Mitglieder erhalten nun eine gebührenfreie uneingeschränkte Lizenz für 60.000 Microsoft-Patente. weiter

GitHub meldet 4 Millionen Anfälligkeiten in Open-Source-Software

von Stefan Beiersmann

Die Zahl bezieht sich nur auf die Programmiersprachen JavaScript und Ruby. GitHub findet die Bugs bei der Suche nach wiederverwendetem Code in Open-Source-Repositories. Fast die Hälfte der Fehlermeldungen wird innerhalb einer Woche bearbeitet. weiter

Microsoft will sich um Open-Source-Lizenzen kümmern

von Martin Schindler

CA Technologies, Cisco, HPE, Microsoft, SAP und SUSE verpflichten sich, strittige Fragen rund um GPL-Lizenzierte Software bei Anwendern zu bereinigen, bevor diese zu einem rechtlichen Problem werden. weiter

Barcelona: Stadtverwaltung setzt auf Open Source

von Bernd Kling

Die zweitgrößte spanische Stadt migriert in zwei Phasen zu freier Software. Sie ersetzt zuerst Anwendungen mit Open-Source-Alternativen, dann Windows durch Linux. Der Stadtrat will damit hohe Lizenzkosten und die Abhängigkeit von Lieferanten vermeiden. weiter

Open-Xchange bekommt 21 Millionen Euro von Investoren

von Peter Marwan

Das Kapital soll einerseits zur Expansion in Nordamerika, Asien und Australien aufgewendet werden. Andererseits will sich der deutsche Software-Anbieter damit personelle auf die erwartete, stärkere Nachfrage nach offener Software einstellen. Für die gibt es mehrere Gründe. weiter

Oracle will Entwicklung von Java EE offenbar an Community auslagern

von Martin Schindler

Oracle prüft laut eigenen Angaben die Übertragung der Entwicklung von Java EE an eine offene Community. Kritiker fordern das bereits seit einiger Zeit, da Oracle selbst sich immer weniger engagiert. Die Überlegungen stoßen daher auf breite Zustimmung. weiter

Red Hat stellt Unterstützung für Dateisystem Btrfs ein

von Martin Schindler

Es wird in künftigen Major-Releases von Red Hat Enterprise Linux nicht mehr vorkommen. RHEL 7 wird das letzte geplante Update mit Unterstützung für Btrfs sein. Auch FedFS (Federated File System), ein Fedora-Projekt, wird Red hat nicht weiter unterstützten. weiter

Studie: Unternehmen setzen verstärkt auf Open Source

von Anja Schmoll-Trautmann

Unternehmen setzen verstärkt auf Open Source und wissen um die Risiken. An Bemühungen um effektive Sicherung und Verwaltung fehlt es der Open Source 360-Grad-Studie 2017 von Black Duck zufolge jedoch. weiter

Streit um Urheberrechte an Open-Source-ERP eskaliert

von Peter Marwan

Es geht um die quelloffene ERP/CRM-Software WaWision. Sie wird vom Augsburger IT-Unternehmen embedded projects entwickelt. Das wirft einem Bielefelder Unternehmen vor, die Lizenz zu verletzen, weil es unter anderem Urhebervermerke unterdrückt und Quellcodes vorenthält. weiter

Forscher warnen vor Open-Source-Bugs in kommerziellen Banking-Apps

von Stefan Beiersmann

Einer Studie zufolge kommen auf jede Banking-App im Durchschnitt 52 Open-Source-Schwachstellen. 60 Prozent dieser Apps haben mindestens eine kritische Lücke. Viele Anbieter haben offenbar gar keinen Überblick über den Open-Source-Code in ihren Anwendungen, was auch zu Lizenzproblemen führen kann. weiter

Microsoft schließt CodePlex

von Stefan Beiersmann

Schon jetzt können Entwickler keine neuen Projekte einreichen. Ab 15. Dezember steht CodePlex nur noch als Archiv zur Verfügung. Microsoft bietet Nutzern jedoch eine Anleitung und Tools zum Umstieg auf GitHub an. weiter

Microsoft bietet Open-Source-Tools zum Training von Drohnen, Robotern und anderen autonomen Vehikeln

von Anja Schmoll-Trautmann

Microsoft hat mit dem Start der Aerial Informatics and Robotics Platform eine Reihe von Open-Source-Tools zum Trainieren von Drohnen, Robotern und selbstfahrenden Autos verfügbar gemacht. Neben dem Simulator bietet die Plattform auch eine stetig wachsende Sammlung von Anwendungen, die Entwicklern das schnelle Schreiben von Code ermöglichen sollen. weiter

LiMux: München gibt Open-Source-Projekt auf

von Anja Schmoll-Trautmann

Der Münchner Stadtrat hat die beantragte Umgestaltung der IT-Abteilung und damit letztlich wohl auch den Umstieg von Linux zurück auf Windows beschlossen. In der Konsequenz bedeutet das das Aus für das viel beachtete Open-Source-Projekt LiMux weiter