Trend Micro warnt vor neuem Online-Banking-Angriff

von Björn Greif

Die auf den Namen "Operation Emmental" getaufte Attacke erfolgt in mehreren Phasen und kann eine gängige Form der Zwei-Faktor-Authentifizierung aushebeln. Bisher zielte sie auf Bankkunden aus Österreich und der Schweiz. Die Hintermänner stammen vermutlich aus Russland. weiter

Google kauft finnischen 3D-Grafikspezialisten drawElements

von Florian Kalenda

Sein Produkt dEQP testet Genauigkeit und Stabilität von OpenGL-ES- und OpenCL-Grafikprozessoren. Google integriert es in seine Suite für Kompatibilitätstests. So könnte es die Fragmentierung im 3D-Bereich verringern. weiter

Dropbox for Business verbessert Sicherheit

von Florian Kalenda

Sharing-Links lassen sich nun mit einem Ablaufdatum versehen oder zusätzlich durch ein Passwort sichern. Außerdem können Administratoren unterschiedliche Berechtigungen für ganze Ordner vergeben. Dropbox betont, die Verbesserungen hätten nichts mit Edward Snowdens jüngster Kritik zu tun. weiter

Jüngstes Firmware-Update für MacBook Air kann zu Totalausfall führen

von Björn Greif

Betroffen sind die Mitte 2011 eingeführten Modelle. Laut Nutzerberichten in Apples Support-Forum wird die Aktualisierung nicht korrekt installiert oder sorgt sogar dafür, dass sich das MacBook Air nicht mehr hochfahren lässt. Inzwischen hat Apple das fehlerhafte Update zurückgezogen. weiter

Analyst: Google Now arbeitet genauer als Apples Siri

von Björn Greif

Während Googles Sprachassistent bei einer Untersuchung von Gene Munster von Piper Jaffray die Note 2 erhielt, wurde Siri mit einer 2- bewertet. Im Dezember 2013 hatten beide noch die Note 3+ bekommen. Von 800 Fragen beantwortete Google Now 86 Prozent der von ihm verstandenen korrekt, Siri 84 Prozent. weiter

Bericht: Google wollte Spotify übernehmen

von Florian Kalenda

Laut WSJ war der Preis zu hoch. Recode bestätigt das Interesse Googles, in den Verhandlungen soll es aber nur um eine Zusammenarbeit gegangen sein. Googles neuer Chief Business Officer Omid Kordestani sitzt im Aufsichtsrat von Spotify. weiter

Intel kündigt SSD-Reihe Pro 2500 mit Hardwareverschlüsselung an

von Björn Greif

Sie umfasst fünf 2,5-Zoll- und drei M.2-Modelle mit Kapazitäten von bis zu 480 respektive 360 GByte. Die maximale sequenzielle Datenrate beträgt laut Hersteller 540 MByte/s beim Lesen und 480 MByte/s beim Schreiben. Die Laufwerke unterstützen diverse Sicherheits- und Fernwartungsfunktionen. weiter

20.000 Angestellte verklagen Apple

von Florian Kalenda

Es sind vor allem auf Stundenbasis bezahlte Mitarbeiter der Apple-Ladengeschäfte und in Callcentern, die klagen, aber auch Nachwuchs-Entwickler. Ihnen sollen Arbeitspausen systematisch verweigert worden sein. Sie berichten auch von Drohungen. weiter

Google muss in USA wegen Änderung seiner Datenschutzrichtlinie vor Gericht

von Björn Greif

Ein Bundesgericht im kalifornischen San Jose hat Googles Antrag auf Abweisung einer Klage von Datenschützern abgelehnt. Sie werfen dem Internetkonzern Vertragsbruch und Betrug vor. Er soll persönliche Daten von Nutzern ohne deren Zustimmung gesammelt und an Werbekunden weitergegeben haben. weiter

Bericht: EU entscheidet neu über Kartell-Einigung mit Google

von Florian Kalenda

Im Februar war eine vorläufige Einigung erzielt worden. Kritik kam von den benachteiligten Konkurrenten, wurde aber auch innerhalb der Kommission laut. Zuletzt sollen weitere Beschwerden von der Deutschen Telekom sowie Verlagen aus Deutschland und Frankreich eingegangen sein. weiter

Apple erhält Patent für „iTime“-Smartwatch

von Stefan Beiersmann

Es beschreibt ein "am Handgelenk getragenes elektronisches Gerät". Apples Konzept sieht zahlreiche Sensoren und eine Bedienung per Gesten vor. Das 2011 beantragte Patent zeigt, dass sich das Unternehmen schon seit Jahren mit dem Thema Smartwatch beschäftigt. weiter

Apple sieht Hintertür in iOS für IT-Abteilungen und AppleCare vor

von Florian Kalenda

Sicherheitsforscher Jonathan Zdziarski kontert Apples Erklärung: "Ich kann keine Sekunde lang glauben, dass diese Dienste nur für Diagnose bestimmt sind. Die von ihnen herausgegebenen Daten sind von äußerst persönlicher Art. Der Nutzer wird nicht informiert. Ein echtes Diagnosetool wäre so konzipiert, dass es den Anwender respektiert." weiter

Google erläutert Integration von Samsung Knox in Android L

von Stefan Beiersmann

Zusammen mit Samsung hat es Programmierschnittstellen für die Geräte- und Datensicherheit entwickelt. Sie sollen das Mobile Device Management erleichtern. Vor allem die hardwarebasierten Funktionen von Knox hält das koreanische Unternehmen jedoch exklusiv für seine Kunden. weiter