Bericht: Asus stampft Windows-Android-Kombination Duet ein

von Florian Kalenda

Sowohl Google als auch Microsoft sollen sich quergestellt haben. Möglicherweise muss Asus auch die PCs Transformer AiO P1801 und P1802 vom Markt nehmen. Auf der CES im Januar war die Idee noch gefeiert worden - etwa auch von Intel und AMD. weiter

Samsung stellt Ultraschall-Cover fürs Galaxy Core Advance vor

von Florian Kalenda

Zielgruppe sind Sehbehinderte, die durch Vibration von Hindernissen gewarnt werden. Ihnen bietet Samsung auch einen Ständer für Scans und ein Identifikationssystem "The Voice Label" an. Vorlesesoftware enthält das Mittelklasse-Gerät ohnehin. weiter

Facebook führt Videoanzeigen im News Feed ein

von Björn Greif

Zum Start arbeitet es dazu mit einer ausgewählten Gruppe von Anzeigenpartnern zusammen. Nutzer sollen die Werbeclips "in den nächsten Monaten" zu sehen bekommen. Die 15-sekündigen Videos starten beim Drüberscrollen automatisch ohne Ton. weiter

NetApp entlässt erneut 600 Mitarbeiter weltweit

von Florian Kalenda

Letztes Jahr waren schon einmal 900 Arbeitsplätze weggefallen. NetApp rechnet mit Kosten zwischen 35 und 45 Millionen Dollar. Das Unternehmen will "stromlinienförmiger" werden und sich auf Software konzentrieren - vor allem auf seine Virtualisierungslösung OnTap. weiter

Microsoft bereitet E-Reader-Apps vor

von Florian Kalenda

Ein "Consumer Reader" soll offenbar die Nook-App von Barnes & Noble ersetzen. Die Firmen haben aber ihre Kooperation verlängert und eine neue Umsatzverteilung vereinbart. Der US-Buchhändler wird möglicherweise einen Großteil der Inhalte beisteuern. weiter

Bitkom hält Senkung des Rundfunkbeitrags auf 17,50 Euro für zu gering

von Björn Greif

"Die Mehreinnahmen sollten über geringere Beiträge vollständig zurückgeführt werden und den Beitragszahlern zugute kommen", sagte Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Mit einer Absenkung von 48 Cent waren die Ministerpräsidenten der Länder unter den empfohlenen 73 Cent geblieben. weiter

Autodesk bringt Gruppenchat-App für Android und iOS

von Florian Kalenda

Über Autodesk Instant lassen sich auch Fotos, Videos und der aktuelle Standort verschicken. Es dient der Projektarbeit und ist gleichzeitig eine "Alternative zu SMS". Die Gesprächspartner lassen sich aus der App heraus auch anrufen. weiter

LGs nächstes Flaggschiff-Smartphone G3 kommt angeblich mit 2K-Display

von Björn Greif

Mit einer Auflösung von 2560 mal 1440 Pixeln würde es das kürzlich angekündigte Samsung Galaxy S5 übertreffen. Die Information stammt von dem stets gut informierten Twitter-Konto @evleaks. Außerdem soll das G3 eine Achtkern-CPU und eine 16-Megapixel-Kamera nutzen sowie wasser- und staubgeschützt sein. weiter

Internetfilter: Russland sperrt Putin-kritische Websites

von Florian Kalenda

Betroffen sind die Internetauftritte von Oppositionsführer Alexei Nawalny und des früheren Schachweltmeisters Garri Kasparow. Außerdem wurden zwei oppositionelle Nachrichtensites gesperrt. Das Zensursystem von 2012 dient offiziell dem Kinder- und Jugendschutz. weiter

Google senkt Preise für Cloudspeicher Drive

von Florian Kalenda

Für 100 GByte zahlt man nun monatlich rund 2 Dollar zuzüglich Steuern. Ein Terabyte gibt es für 10 Dollar. Bisher kostete es das Fünffache. Der Speicher steht etwa für Docs, Gmail und Google+-Fotos zur Verfügung. 15 GByte bleiben kostenlos. weiter

Pwn2Own: Hacker knacken auch Chrome und Safari

von Stefan Beiersmann

Die neu entdeckten kritischen Lücken in beiden Browsern erlauben das Ausführen von Schadcode außerhalb der Sandbox. Die Forscher zeigten auch weitere Exploits für Internet Explorer und Firefox. Veranstalter HP schüttet am zweiten Tag des Wettbewerbs insgesamt 450.000 Dollar aus. weiter

Huawei: Windows Phone kommt – aber nicht ohne Android

von Stefan Beiersmann

Im zweiten Quartal bringt der chinesische Hersteller ein Dual-Boot-Smartphone auf den Markt. Das Gerät mit Android und Windows Phone soll eine breitere Käuferschicht ansprechen. An seine indischen Partner gibt Microsoft sein Mobil-OS angeblich kostenlos ab. weiter

Bericht: NSA hält Informationen zu Zero-Day-Lücken zurück

von Stefan Beiersmann

In einigen Fällen setzt der Geheimdienst sie zu Spionagezwecken ein. Standardmäßig gibt die NSA die Details an die Hersteller weiter. Der künftige NSA-Chef Michael Rogers will nach seiner Ernennung den Einsatz von Zero-Day-Lücken reduzieren. weiter