Shuttle legt All-in-One-PC-Barebone neu auf

von Björn Greif

Das Modell X50V2 arbeitet mit Intels Zweikern-Atom-CPU D510, bis zu 4 GByte DDR2-RAM und einem 15,6 Zoll großen Touchscreen. WLAN, Ethernet und Webcam sind ebenfalls an Bord. Der Einstiegspreis beträgt 419 Euro. weiter

Sony stellt Desktop-Replacement-Baureihe Vaio EC vor

von Florian Kalenda

Zwei Modelle mit 17-Zoll-Display sind verfügbar. Für 1000 Euro bekommt man Full-HD-Auflösung und Blu-ray-Laufwerk, für 800 Euro nur 1600 mal 900 Pixel und einen DVD-Brenner. Beide Varianten sind mit HDMI und E-SATA-Port ausgestattet. weiter

Google veröffentlicht OpenSocial-Spezifikation 1.0

von Björn Greif

Die Neufassung setzt ganz auf Modularität. Sie sieht vier Compliance-Modelle zum Bereitstellen von Daten und das Rendering von Minianwendungen vor. Implementierer sollen je nach Bedarf das passende auswählen können. weiter

Mix: Fragen und Antworten zu Windows Phone 7 Series

von Mary Jo Foley und Michael Sixt

Auf dem Entwicklerkongress präsentiert der weltgrößte Softwarehersteller die neuesten Informationen zum nächsten Microsoft-OS für mobile Endgeräte. ZDNet hat die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengefasst. weiter

Fujitsu Lifebook S760 im Test: Powerpaket mit Manko

von Joachim Kaufmann

Intels schnellster Core-i7-Dual-Core, 3G, TPM, Laufwerksschacht, matter 13-Zoll-Screen und niedriges Gewicht - beim Lifebook S760 hat Fujitsu scheinbar alles richtig gemacht. Der Test offenbart aber eine deutliche Schwäche. weiter

Toshiba bringt 18-Zoll-Notebook mit Full-HD-Display und TV-Tuner

von Björn Greif

Das Satellite P500-185 kommt mit einer 2,26 GHz schnellen Intel-Core-i5-CPU, 4 GByte DDR3-RAM und 1 TByte Festplattenkapazität. Der von einer Glasplatte geschützte 16:9-Screen löst mit 1920 mal 1080 Bildpunkten auf. Der Preis beträgt 1349 Euro. weiter

SAPs Mittelstandschef Klaey geht von Bord

von Peter Marwan

Der Konzern hat Berichte einer Schweizer Fachpublikation bestätigt. Der Abgang kommt kurz vor der mehrfach verschobenen Markteinführung des Mittelstandsprodukts Business ByDesign. Als Klaeys Nachfolger wird Eric Duffaut genannt. weiter

Freenet erwartet 2010 weniger Umsatz und mehr Gewinn

von Markus Pytlik

Die Einnahmen steigen im Geschäftsjahr 2009 auf 3,65 Milliarden Euro. Die Zahl der Handy-Vertragskunden geht im gleichen Zeitraum um 4,6 Prozent zurück. Auch für das laufende Jahr rechnet Freenet mit rückläufigen Kundenzahlen. weiter

Studie: 40 Prozent der Blackberry-Nutzer wollen ein iPhone kaufen

von Matt Hickey und Stefan Beiersmann

Für 32 Prozent kommt als Alternative auch ein Google Nexus One in Frage. Ihrem iPhone oder Android-Handy bleiben hingegen rund 90 Prozent treu. Die meisten Smartphone-Nutzer verwenden ihr Mobiltelefon für berufliche und auch private Zwecke. weiter

Motorola ebnet Weg für Verkauf seiner Netzwerksparte

von Björn Greif

Der Konzern will das Segment separat führen oder in ein Joint Venture mit einem Wettbewerber einbringen. Dadurch bleibt ein Verkauf jederzeit möglich. Analysten schätzen den Wert des Netzwerkgeschäfts auf 1 bis 2 Milliarden Dollar. weiter

Adobe setzt auf Web-Standards jenseits von Flash

von Jan Kaden und Stephen Shankland

Ein neuer Adobe-Blog zeigt Demos von Werkzeugen für HTML5 und CSS3. Damit will man das Webdesign für unterschiedliche Geräte erleichtern. Die Tools werden aber nicht in der kommenden Version der Creative Suite enthalten sein. weiter

US Army sieht Wikileaks als Bedrohung

von Declan McCullagh und Florian Kalenda

Ein Bericht der Spionageabwehr von 2008 fordert zu strafrechtlicher Verfolgung von Wikileaks-Informanten auf. Der Website wird Anstiftung zu Straftaten unterstellt - nämlich Volksverhetzung und Spionage. weiter

Infineon baut Produktion in Dresden aus

von Björn Greif

Die Fertigungskapazität soll bis Juli um zehn Prozent erhöht werden. Dazu investiert der Halbleiterhersteller rund 18 Millionen Euro. Schon im Januar hatte der Chiphersteller die Produktion um zehn Prozent erweitert. weiter

Kollaborationstool von SAP nicht nur für SAP-Kunden

von Peter Marwan

Mit 12Sprints bietet SAP ein Cloud-Tool für die bessere Zusammenarbeit in Teams. Die Einstiegsvariante ist kostenlos, die Integration in andere Lösungen möglich, aber nicht notwendig. ZDNet untersucht Positionierung und Nutzen des Angebots. weiter

@Anywhere soll Twitter auf andere Websites bringen

von Caroline McCarthy und Stefan Beiersmann

Twitter-Konten und -Streams lassen in beliebige Websites integrieren. Betreiber müssen nur ein paar Zeilen Javascript-Code in ihre Seiten einfügen. Zum Start unterstützen Unternehmen wie Amazon, Ebay, Microsoft, Yahoo und Youtube das Angebot. weiter