OnePlus kündigt zwei Varianten des OnePlus 7 an

Das Pro-Modell erhält offenbar ein Display mit einer erhöhten Bildwiederholrate. Ihm ist auch der Support für 5G-Netze vorbehalten. Der Einstiegspreis für das OnePlus 7 soll zudem höher Ausfallen als beim OnePlus 6T.

Das kommende Flaggschiff des chinesischen Smartphoneherstellers OnePlus wird in zwei Varianten erscheinen. Das hat der Chief Executive Officer des Unternehmens, Pete Lau, im Gespräch mit The Verge bestätigt. Die beiden Modelle sollen sich vor allem durch das verwendete Display unterscheiden. Auch den Support für Mobilfunknetze der fünften Generation stellte Lau in Aussicht.

Im Vorfeld des Interviews hatte Lau bereits per Twitter angekündigt, das neue OnePlus-Smartphone werde eine „schnelle und ruckelfreie“ Zukunft einläuten – was vielfach als Hinweis auf eine neue Displaytechnik gedeutet wurde. Gerüchten zufolge soll der Bildschirm eine Wiederholrate von 90 Hz bieten. Gegenüber The Verge nannte Lau jedoch keine technischen Details.

Als ich es das erste Mal gesehen habe, war ich überwältigt“, sagte Lau. In die Entwicklung des neuen Displays habe man dreimal mehr Zeit investiert als bei früheren Smartphones. Es werde „ruckelfrei“ neu definieren und neue Maßstäbe für mobile Displays setzen. Allerdings wird OnePlus das verbesserte Display dem Top-Modell OnePlus 7 Pro vorbehalten.

Reguläre Displays bieten eine Wiederholrate von 60 Hz. Mit dieser Tradition brechen bisher vor allem das Asus ROG Phone, das 90 Hz erreicht, und die 120-Hz-Screens des Razer Phone 1 und 2. Höhere Wiederholraten bieten vor allem Vorteile bei sich schnell bewegenden Inhalten wie Computerspiele. Aber auch das gesamte User Interface kann davon profitieren, wie es Apple mit dem 120-Hz-Display des iPad Pro zeigt.

Auch den 5G-Support wird OnePlus offenbar auf das Pro-Modell beschränken. Einen ähnlichen Weg beschreitet bereits Samsung mit dem S10 5G. Allerdings dürfte die Technik aufgrund der eingeschränkten Verfügbarkeit von 5G-Netzen weltweit in absehbarer Zeit vor allem Enthusiasten ansprechen.

The Verge geht zudem davon aus, dass der Einstiegspreis der neuen OnePlus-Smartphones erneut steigen wird. Ob es dem Unternehmen, das vor allem für ein außergewöhnlich gutes Preis-Leistungsverhältnis bekannt ist, trotzdem gelingen wird, seine loyalen Kunden zu überzeugen, bleibt abzuwarten.

Bereits seit dem Mobile World Congress ist bekannt, dass OnePlus auch beim OnePlus 7 auf eine drahtlose Ladetechnik verzichtet. Sie soll vor allem der Schnellladetechnik des Unternehmens unterlegen sein.

Whitepaper

CAD-Daten optimal verwalten: ECM-Lösungen vereinfachen Planmanagement

Wie ECM-Systeme CAD-Prozesse verbessern können, was eine gute ECM-Lösung beim Planmanagement auszeichnet und warum sich nscale CAD als spezialisierte Lösung für das Planmanagement anbietet, erklärt dieses Whitepaper.

Themenseiten: Displays, OnePlus, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu OnePlus kündigt zwei Varianten des OnePlus 7 an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *