Windows 10 Oktober-2018-Update: Smartphone mit Windows verbinden

Durch die Verbindung zwischen Windows-10-Gerät und einem Smartphone sollen Nutzer produktiver arbeiten können. Hierfür wird die Timeline von Windows auf das Telefon erweitert. Windows-10-Nutzer sollen außerdem Zugriff auf SMS und Benachrichtigungen erhalten.

Eine der wichtigsten Neuerungen von Windows 10 1809 Oktober-2018-Update ist die Möglichkeit, ein Smartphone (Android oder iOS) mit Windows zu verbinden. Auf dem Windows-10-Gerät wird dies über die Anwendung „Your Phone“ (Ihr Smartphone) realisiert. Derzeit ist die Verbindung zwischen Windows-10-Gerät und Smartphone nur für Teilnehmer des Insider-Programms möglich.

Neben der App „Your Phone“, die unter einer deutschen Windows-Version mit „Ihr Smartphone“ bezeichnet wird, muss auch auf dem Smartphone eine App installiert werden. Unter Android ist das Microsoft-Apps und unter iOS der Microsoft-Browser Edge.

Windows Your Phone (Bild: ZDNet.de)

Sobald man sich mit seinem Microsoft-Konto, das man auch zur Anmeldung unter Windows 10 verwenden muss, angemeldet hat, ist das Telefon mit den unter dem entsprechenden Konto registrierten Windows-10-Geräten verbunden. Zum Schluss muss dann noch der Zugriff von Windows 10 auf das Smartphone genehmigt werden.

Derzeit ist die App nur von begrenztem Nutzen, da nur der Zugriff auf die auf dem Smartphone gespeicherten Fotos möglich ist und die Weiterleitung einer Internet-Adresse an den Edge-Browser in Windows funktioniert. Künftig sollen Nutzer über „Ihr Smartphone“ auch Zugriff auf SMS und Benachrichtigungen erhalten. Inhalte des Smartphones sollen zudem in der Timeline von Windows 10 erscheinen. Unter Android muss dafür der Microsoft Launcher genutzt werden, während unter iOS Microsoft auf Edge ausweichen muss, da Apple keinen alternativen Launcher erlaubt. Für Unternehmen soll es überdies eine angepasst Variante geben, die in Microsoft Intune integriert ist und eine Anpassung des Feeds erlaubt.

Windows 10: Timeline auf dem Smartphone (Bild: Microsoft)

Dadurch soll es möglich sein, eine auf dem Smartphone begonnene Arbeit an einer Powerpoint-Präsentation auf dem PC weiterzubearbeiten. Umgekehrt soll dies auch möglich sein.

Fazit: Ihr Smartphone

Die Idee Benachrichtigungen und Bilder vom Smartphone auf den PC zu übertragen ist nicht wirklich neu. Ähnliche Konzepte gibt es von anderen Firmen wie Dell oder Samsung ebenfalls. Vielversprechend klingt allerdings die Erweiterung der Timeline auf ein Smartphone. Das könnte sich in der Praxis als ganz nützlich erweisen. Abzuwarten bleibt allerdings, wie gut diese Integration gelungen ist. Zu vermuten ist, dass sie unter Android deutlich besser funktioniert als unter iOS, da Apple den Zugriff auf das iPhone stark begrenzt. Fraglich ist außerdem, inwieweit der ständige Abgleich zwischen Smartphone und Windows-10-Gerät den Akku belastet.

HIGHLIGHT

Report: Entwicklung der Cloud-Nutzung

McAfee befragte im Rahmen der jährlichen Forschungsstudie zur Cloud-Sicherheit und der Migration zur Cloud mehr als 1.400 IT-Experten. Dieser Bericht zeigt den Stand der Dinge bei Cloud-Sicherheit auf und bietet praktische Hinweise. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Microsoft, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows 10 Oktober-2018-Update: Smartphone mit Windows verbinden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *