ZBook: HP stellt neue mobile Workstations mit Xeon-CPUs vor

HP frischt die ZBook-Convertible PCs, die Modelle Studio und Studio x350 mit Intels jüngster Prozessorgeneration auf. Diese richten sich an Anwender, die hohe Rechenleistung brauchen.

HP stellt neue hochperformante Laptops und Convertibles der Reihen ZBook- und ZBook-Studio vor. Es ist der fünfte Upgrade der ZBooks und damit bringt HP die 8th Gen Coffee Lake Xeon Mobile-Prozessoren in die Geräte. In schlankeren Konfigurationen der 15-Zoll-Geräte kommen auch die Core Prozessoren zum Einsatz. Die Laptops sollen zu den leistungsfähigsten Mobilgeräten am Markt zählen und richten sich an Ingenieure, Studenten oder Kreative.

Die HP ZBooks der 5. Generation kommen mit den Intel-Prozessoren der 8. Generation (Bild: HP Inc.) Die HP ZBooks der 5. Generation kommen mit den Intel-Prozessoren der 8. Generation (Bild: HP Inc.)

Die Xeon E3-2176 und E3-2186 CPUs sind in den Top-Geräten der ZBook und ZBook Studio x360 verbaut. Zusammen mit den Xeon-Chips bringen die Geräte auch Support für ECC Memory und Nvidia Quadro P1000 diskrete Grafik, wie HP mitteilt.

Das ZBook Studio and ZBook Studio x360 können mit bis zu 32GB RAM und 4TB SSD Storage mit einem GPU-Memory von 4 GB konfiguriert werden. Die beiden neuen Modelle werden ab Mai zu Preisen ab 1499 und 1299 Dollar in den Handel kommen.

VERANSTALTUNGSHINWEIS

SolarWinds Roadshow: 15. Mai in Düsseldorf – 16. Mai in Berlin – 17. Mai in Hamburg

Zusammen mit NetMediaEurope veranstaltet Solarwinds eine Vortragsreihe zum Thema "Einheitliches Monitoring für die IT-Komplexität von heute. Der Eintritt ist frei.

Das ZBook Studio x360 G5 liefert darüber hinaus ein 4K-Display mit Precission Inking mit 4096 Levels an Drucksensibilität und zudem ein Anti-Glare-HP DreamColor, das 100 Prozent Adobe RGB abdeckt und 600 nits Helligkeit bietet. Damit soll das Display um 20 Prozent heller sein als das Pendant des MacBook Pro mit 15 Zoll Retina-Display. Das Gerät liefert bis zu 6 TB Storage.

HP stellt auch eine neue Version der ZBook 17 Mobile Workstation vor, die mit bis zu 64 GB Arbeitsspeicher und der Nvidia Quadro P5200 Grafikeinheit konfiguriert werden können. Das ZBook 17 liefert bis zu 10 TB Storage und unterstützt drei Laufwerke und bietet bis zu 4 TB lokales PCIe TLC Storage.

Das HP ZBook 15 G5 zielt vor allem auf Aufgaben, bei denen viel gerendert wird. Neben dem hellen 4K-Display mit DreamColor liefert es bis zu 6 TB Storage, drei Laufwerke und ebenfalls 4 TB local PCIe TLC Storage. Laut HP soll unter anderem die US-Raumfahrtsbehörde NASA diese Geräte einsetzen.

Mit dem ZBook 15v richtet sich HP eher an Studenten von Ingenieursstudiengängen und kleinere Unternehmen. Diese Geräte können mit den sechskerningen Xeon-Prozessoren und 32 GB RAM aufgerüstet werden. Ab 949 Dollar sollen die neuen Geräte ab Mai verfügbar sein. Gleiches gilt für das ZBook 17 und das ZBook 15, allerdings hat HP hier noch keine Preise bekannt gegeben.

Tipp: Was wissen Sie eigentlich über Hewlett Packard?

HIGHLIGHT

EMM – ein nützliches Werkzeug zur Einhaltung der DSGVO

Am 25. Mai 2018 tritt die europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. In diesem Dokument finden Unternehmen Rahmenbedingungen, mit denen sie ihre Richtlinien für mobilen Datenschutz und mobile Sicherheit sowie die Durchsetzungskonzepte bewerten können.

Themenseiten: HP, Mobile, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu ZBook: HP stellt neue mobile Workstations mit Xeon-CPUs vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *