Intels Core i9 sorgt bei Laptops für deutlichen Leistungsschub

Zum ersten Mal stellt Intel einen 6-kernigen Chip für Laptops vor. Die Leistung des Vorgängers soll das neue Modell um knapp 30 Prozent übertreffen.

Intel stellt eine neue CPUs vor. Der Core i9-8950HK ist derzeit Intels teuerster und leistungsfähgigster Laptop-Chip. Der neue Prozessor verfügt über 12 Threads und sechs Kerne. Laut Intel soll der Core i9-8950HK bei jeder Aufgabe mindestens 29 Prozent schneller sein als die schnellste Laptop-CPU des Vorjahres. Laut Intel soll bei der Verarbeitung von 4K-Videos die Leistung sogar um 59 Prozent übertreffen. Gamer können sich über einen Leistungszuwachs von 41 Prozent freuen. Zum Vergleich zieht Intel den Core i7-7820HK heran.

Mit dem bisher schnellsten Laptop-Chip richtet sich Intel nicht nur an Gamer sondern auch an professionelle Anwender, die viel Leistung etwa für Virtual-Reality-Anwendungen brauchen. Mit der neuen Gen-8-Generation soll die Leistung eines Laptops mit der eines Desktops gleichziehen.

Intel Core i9 sorgt auf Laptops für deutlichen Leistungsschub (Bild: Intel) Intel Core i9 sorgt auf Laptops für deutlichen Leistungsschub (Bild: Intel)

Der neue Core i9-Prozessor ist zudem unlocked. Das bedeutet, dass Anwender die CPU übertakten können. Intel kündigt an, dass kurz nach dem Marktstart des neuen Bauteils erste Hersteller Laptops mit einer Overclocking-Funktion anbieten werden. Eines der neuen Features ist das Intel Thermal Velocity Boost (TVB), mit dem sich die Taktrate um bis zu 200 MHz steigern lässt, sofern die Temperatur des Prozessors dies zulässt. Dadurch erreicht der Prozessor eine Frequenz von über 4,8 GHz im Vergleich zu den 3,9 GHz des Core i7 der 7th Generation.

Whitepaper

Die Vorteile der Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort

Mac-Computer werden immer beliebter. IT-Abteilungen stehen vor der Aufgabe, diese Geräte zu verwalten und tun sich damit oft schwer. Welche Vorteile die Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort bietet, erklärt dieses Whitepaper.

Intel stellt zudem eine neue Intel 300 Series Chipset vor, das Gigabit Wi-Fi unterstützt, was zu einer Verdoppelung der Leistung von 802.11AC 80 MHz führt. Die neue 160 MHz-Variante sorgt jedoch nur dann für eine Leistungsverdoppelung, wenn auch der Router 160 MHz unterstützt.

Neben dem neuen hochpreisigen Chip wird Intel auch Core i7 und Xeon-Chips mit 12 Threads und einer Strukturbreite von 14 Nanometern anbieten. Durch diese hohe Thread-Zahl profitiert vor allem das Multitasking auf den Geräten.

Auch in den bestehenden Marken Core i7, Core i5 und Core i3 werde Intel zusätzliche Kerne einführen. So werden beispielsweise in den günstigeren i5 Chips für Laptops die Verbraucher vier Kerne mit acht Threads bekommen. In den Desktop-Varianten liefert Intel mit den Core i3-Chips vier Kerne und bei den Core i5-Chips sechs und damit in beiden Fällen zwei Kerne mehr als in den Vorgängermodellen.

Zudem stellt Intel auch eine neue Intel Core Platform vor, die auch von den Vorteilen der Intel Optane-Memory profitiert. Intel sorgt mit dieser neuen Flash-Technologie für ein schnelleres Caching. Optane Memory sorgt zusammen mit dem neuen Feature Data Drive Acceleration für deutlich schnelleres Laden von der zweiten Festplatte. Auch die 8th Gen Intel Core vPro für Unternehmensanwender bekommt von Intel ein Update.

Die Variaten für Laptops und für Desktops der neuen Core i9, i7 und i5-Prozessoren basieren auf der Mikroarchitektur Coffee Lake. Einen Termin für die Markteinführung der neuen CPUs nennt Intel jedoch nicht. Auch Thunderbolt 3 werden die Chips nicht unterstützten. Daher werden Hersteller zusätzliche Chips von Intel erwerben müssen.

HIGHLIGHT

Report: Entwicklung der Cloud-Nutzung

McAfee befragte im Rahmen der jährlichen Forschungsstudie zur Cloud-Sicherheit und der Migration zur Cloud mehr als 1.400 IT-Experten. Dieser Bericht zeigt den Stand der Dinge bei Cloud-Sicherheit auf und bietet praktische Hinweise. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Chipsätze, Intel, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Intels Core i9 sorgt bei Laptops für deutlichen Leistungsschub

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. April 2018 um 21:23 von Anton Muehlebach

    was ist mit Spectre und Meltdown in den neuen Chips. Ich find’s schon fast ungenügend das in einer Neuvorstellung nicht zu erwähnen!
    Freundliche Grüsse
    A. Mühlebach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *