Xiaomi Mi MIX 2S knipst so gut wie das iPhone X

DxOMark vergibt einen Foto-Score von 101 Punkten und einen Video-Score von 88 Punkten. Die Kameraexperten bescheinigen dem neuen Flaggschiff-Smartphone "High-End-Spezifikationen zu einem erschwinglichen Preis".

Die Kameraexperten von DxOMark attestieren dem eben vorgestellten Xiaomi Mi MIX 2S eines der besten Kamerasysteme. Für das neue Android-Smartphone vergeben sie einen Foto-Score von 101 Punkten, gleichauf mit Apples iPhone X. Galaxy S9+ hält noch einen knappen Vorsprung mit 104 Punkten, während Googles Pixel 2 mit 99 Punkten etwas zurückliegt. Xiaomi-CEO Lei Jun stellt zudem weiter verbesserte Leistungen in Aussicht, da die Kamera noch nicht vollständig optimiert sei.

Xiaomi Mi MIX 2S (Bild: Xiaomi)

Der Foto-Score von 101 Punkten wurde aus den Testergebnissen verschiedener Leistungen bei unterschiedlichen Lichtbedingungen ermittelt. Auffallend gut schnitten dabei die Bereiche Belichtung und Kontrast, Farben, Autofokus und Blitz ab. Als Vorzüge der Xiaomi-Kamera stellt DxOMark den äußerst schnellen und präzisen Autofokus, den meist genauen Weißabgleich, die lebhaften Farben sowie das in den meisten Aufnahmen gut unterdrückte Bildrauschen heraus. Nahaufnahmen zeigten sich als detailgenau, und im Porträtmodus überzeugte ein natürlich wirkender Bokeh-Effekt.

Xiaomi Mi MIX 2S: Fotoaufnahme bei schwachen Lichtverhältnissen (Bild: Xiaomi)

Bemängelt wurden ein begrenzter Dynamikumfang, Detailverluste bei sehr schwachem Umgebungslicht und manchmal deutlich sichtbare Farbsäume. Die Resultate von HDR-Aufnahmen „sind nicht schlecht, aber der Dynamikumfang ist ein wenig begrenzt im Vergleich zu einigen der besten von uns getesteten Smartphones“.

Xiaomi Mi MIX 2S: Fotoaufnahme bei schwachen Lichtverhältnissen (Bild: Xiaomi)

Besonders Lob erfahren der Phasenerkennungs-Autofokus und die gut implementierte Zoom- und Bokeh-Steuerung. Als besondere Stärke wird Xiaomis Kompromiss zwischen der Erhaltung von Details und der Rauschunterdrückung genannt. „Was Bildrauschen angeht, ist es eines der problemlosestens Smartphones, das wir bei schwachem Licht getestet haben, mit sehr wenig erkennbarem Rauschen bis hinab zu 5 Lux“, heißt es dazu.

(Bild: DxOMark)
Wie bei allen Smartphone-Kameratests nahmen die Testingenieure mehr als 1500 Einzelbilder sowie über zwei Stunden Video auf, um sie zu bewerten. Die Aufnahmen erfolgten sowohl unter kontrollierten Laborbedingungen als auch in realen Innenräumen sowie im Freien. Der vergebene Video-Score fiel mit 88 Punkten etwas gegenüber der Bewertung für Einzelbilder ab. Beim Video-Score konnte allerdings auch das iPhone X nur 89 Punkte holen. Bei beiden Geräten ergab das einen insgesamten Gleichstand mit einem DxOMark-Mobile-Score von 97 Punkten.

DxOMark sieht darin eine „spannende Entwicklung für Smartphone-Fotografie-Enthusiasten, die sich High-End-Spezifikationen zu einem erschwinglichen Preis wünschen“. Das Xiaomi Mi MIX 2S verfügt über eine Dualkamera mit einer Auflösung von 2 x 12 Megapixel. Als Sensor verwendet Xiaomi den Sony IMX363, dessen 1,4 μm große Pixel für deutlich bessere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen und dank Dual-Pixel-Technologie für einen schnellen Autofokus sorgen sollen. Auch das Galaxy S9 verwendet Sensoren dieser Größe. Die Kamera bietet außerdem eine optische Bildstabilisierung.

Themenseiten: Apple, Kamera, Mobile, Smartphone, Video, Xiaomi, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Xiaomi Mi MIX 2S knipst so gut wie das iPhone X

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. März 2018 um 12:35 von Chinaphones

    Als Xiaomi vor Jahren mit dem Redmi 4 das für viele „beste“ (im Sinne des Preis / Leistungsverhältnisses bei Oberklassenspecs) Android Smartphone auf den Markt brachte und man es noch mühselig importieren musste, wurde man und Xiaomi im besten Fall belächelt, sonst verächtlich angesehen. Heute wird Xiaomi mit dem iPhone in einem Atemzug genannt, und nicht abwertend alá „Klon“. Erstaunlich nicht wahr?

  • Am 28. März 2018 um 22:58 von C

    Ein 540 EUR China Smartphone bringt die gleiche Kamera-Leistung wie ein 1.410 EUR Apfel-Gerät (mit Schnell-Lade-Kabel).

    Welche Rückschlüsse lässt das zu?
    Insb. in Bezug auf das P/L Verhältnis?

    • Am 29. März 2018 um 11:23 von Antiappler

      „Welche Rückschlüsse lässt das zu?Insb. in Bezug auf das P/L Verhältnis?“

      Dass Apple eine sehr gute Werbeabteilung hat. Nur sehr teuer und mit einem Apfel auf der Rückseite gehört zu den „lebenswichtigen“ Dingen. ;-)))

      Wenn Xiaomi erst richtig in Europa Fuß gefasst hat und dadurch bekannter wird, werden bestimmt noch mehr Leute diese Geräte gerne kaufen. Damit hat Xiaomi dann doch etwas zu lange gewartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *