Bericht: Patent deutet auf MacBook mit OLED-Tastatur hin

Es beschreibt in erster Linie Techniken zur Minimierung von Lichtreflexionen bei Geräten mit zwei Displays. Eine Skizze zeigt jedoch konkret ein Notebook mit einer Bildschirmtastatur statt eines herkömmlichen Keyboards. Der Patentantrag stammt aus dem Jahr 2015.

Apple hat ein Patent für eine Technik erhalten, die es dem Unternehmen erlaubet, die Tastatur eines MacBook durch einen zweiten berührungsempfindlichen Bildschirm zu ersetzen. Es beschreibt zwei Szenarien, in denen das zweite Display fest per Scharnier mit dem Hauptbildschirm verbunden ist oder per Magnethalterung angesteckt wird, wie Patently Apple berichtet.

Das Patent trägt den Titel „Dual-Display-Gerät mit verbesserter Sicht und unterdrückten Spiegelungen“ und beschreibt in erster Linie Techniken, die bei einem Gerät mit zwei Bildschirmen störende Spiegelungen beseitigen sollen. AppleInsider weist zudem darauf hin, dass die Erfindung nicht gedacht ist, um zwei iPads miteinander zu verbinden, von dem eines dann als Tastatur benutzt würde.

Ein Apple-Patent weist auf ein MacBook mit Dual-Display hin (Bild: Apple)Ein Apple-Patent deutet auf ein MacBook mit Dual-Display hin (Bild: Apple).

Reflexionen will Apple mithilfe von Polarisationsfiltern und Wellenplatten minimieren, die nur das Licht der Displays durchlassen. Darüber hinaus sollen sich die beiden Displays so konfigurieren lassen, dass sie auch benutzt werden können, wenn der Nutzer eine Sonnenbrille trägt. Auch hier sollen Wellenplatten zum Einsatz kommen, um die Richtung des polarisierten Lichts zu verändern.

Eingereicht wurde das Schutzrecht bereits im Jahr 2015. Das US-Patentamt gewährte Apple das Patent jedoch erst in der vergangenen Woche. Laut Patently Apple erhielt der iPhone-Hersteller kürzlich bereits ein ähnliches Patent, dass sich ebenfalls mit Optimierungen für die Nutzung von Displays mit Sonnenbrillen befasst.

Unklar ist, ob und wann Apple solche Techniken zur Marktreife führt und in vorhandene Produkte integriert. Außerdem kommt nicht jede neue Technik auch in den Produkten zum Einsatz, für die sie ursprünglich konzipiert wurde. Erste Erfahrungen mit einem Gerät mit „zwei Displays“ sammelt Apple jedoch seit vergangenen Jahr mithilfe des MacBook Pro mit Touch Bar. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Apple die Funktionalität der Touch Bar bei kommenden MacBook-Generationen ausweitet – möglicherweise auch mithilfe von Techniken aus besagtem Patent.

Whitepaper

Die Vorteile der Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort

Mac-Computer werden immer beliebter. IT-Abteilungen stehen vor der Aufgabe, diese Geräte zu verwalten und tun sich damit oft schwer. Welche Vorteile die Zentralisierung von PC- und Mac-Management an einem Ort bietet, erklärt dieses Whitepaper.

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Apple, Displays, Mac, Notebook, Patente

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Patent deutet auf MacBook mit OLED-Tastatur hin

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *