Optisch sieht das Folio durchaus ansprechend aus, das Material des Covers ist jedoch sehr dünn und es fühlt sich nicht ganz so hochwertig an, wie es auf den ersten Blick aussieht. Wie haltbar es tatsächlich ist, wird der Langzeittest zeigen.

Durch das auf der Innenseite fest angebrachte Keyboard ist das Cover natürlich entsprechend sperriger und das schnelle, tägliche Lesen auf dem iPad wird damit auch unbequemer. Immerhin wiegt das Cover 460 Gramm und ist im geschlossenen Zustand 25,3 mal 21 groß und 1,78 Zentimter dick. Aufgeklappt sind es 42,8 mal 25,3 Zentimeter.

(Bild: CNET)
(Bild: CNET)

Die Hülle lässt sich zum Lesen umklappen und das Cover somit auch in einer Hand halten. Die Tasten sind dann zwar automatisch deaktiviert, zeigen dann aber nach hinten – sprich man hat nicht nur die Hülle, sondern auch die Tasten in der Hand. Es gibt außerdem noch die röhrenförmigen Akkuverblendung, die, wenn die Hülle sorgfältig geschlossen wird, seitlich gut Platz findet. Beim Öffnen und Schließen drückt sie aber auch gerne schnell direkt gegen den Bildschirm des iPads. Stellt sich die Frage, warum der Hersteller die Batterie des Folios nicht einfach in den Tastatur-Block integriert, wie es bei anderen Fällen durchaus auch der Fall ist.

(Bild: CNET)
(Bild: CNET)

Seltsam ist auch die Positionierung des Solar-Panels. Es befindet sich auf der Rückseite der Hülle, was sozusagen dem Boden entspricht, sobald das Keyboard im Einsatz ist. Die Kunststoff-Oberflächte kann schnell verkratzen und ist seltsamerweise auch noch flexibel. Beim Testgerät sammelt sich Staub unter der Oberfläche und man muss immer aufpassen, dass man die Hülle nicht versehentlich auf einen schmutzigen Tisch legt und dadurch das Panel beschädigt wird.

(Bild: CNET)
(Bild: CNET)

Fazit

Dass man Logitechs Solar Keyboard Folio nicht aufladen muss, ist perfekt und zudem auch noch umweltfreundlich. Braucht man das Keyboard zwischendurch nicht, kann man das iPad der Bequemlichkeit halber auch aus der Hülle herausnehmen. Wie weit das die gummierte Umrandung auf Dauer jedoch mitmacht, bleibt abzuwarten. Davon aber einmal abgesehen, hat dieses Keyboard einige beeindruckende Tricks auf Lager und die Media-Betrachtungsfeatures sind eine attraktive Zugabe. Auch wenn die Versuchung natürlich groß ist, auf eine optimierte Version zu warten: für alle, die viel unterwegs sind und deshalb um jedes nicht vorhandene Kabel dankbar sind, ist das aktuelle Logitech Solar Keyboard Folio ein praktischer, wenn auch etwas schwerer und kostspieliger Begleiter.

TABLETS
Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Hinweis: Artikel von ZDNet.de stehen auch in Google Currents zur Verfügung. Jetzt abonnieren.

[mit Material von Scott Stein ,CNET.com]

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Logitech Solar Keyboard Folio: die iPad-Tastatur im Test

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Oktober 2013 um 16:12 von Helga Spary

    Das gute Teil funktionierte immer wunderbar, bis ich das update iOS 7,2 gestartet habe. Jetzt ist es zwar verbunden, aber die Tastatur funktioniert nicht mehr, was hat sich Appell
    da einfallen lassen.

  • Am 15. Januar 2014 um 22:13 von Martin Krizischke

    Ist gar keinem aufgefallen, wie nervig es ist, das die Leertaste Musik abspielt? Beim normalen Tragne reicht der leichteste Druck und das iPad spielt Musik.
    Für mich eine absolut widerliche Fehlkonstruktion!!! Man fährt Auto und der kleinste Ruckler führt dazu, das die Musik losduddlet, man legt das iPad auf den Tisch und die Musik fängt an zu spielen und so geht es den ganzen Tag.
    Egal wer auf die schwachsinnige Idee mit der Belegung der Leertaste gekommen ist, der hat den falschen Beruf…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *