Geld sparen mit Handy-Flatrates: Top-Pauschaltarife im Überblick

Wer nur gelegentlich telefoniert, ist mit einem Prepaid-Tarif gut bedient, und braucht sich über eine Flatrate keine Gedanken zu machen. Auch zum Surfen bieten die Dienstleister faire Preise. So verlangen zum Beispiel Blau.de oder Simyo 24 Cent pro MByte.

Vieltelefonierer, die hauptsächlich im Festnetz und im eigenen Funknetz anrufen, werden mit einer Teilflatrate zufrieden sein. Allerdings ist hier auf die Vertragslaufzeit und die Kosten in andere Mobilfunknetze zu achten. Bei den Kosten für das Verschicken einer SMS gibt es geringe Unterschiede, die aber vernachlässigen kann, wer nicht zu viele SMS verschickt.

Für alle, die viel im Festnetz und allen anderen Mobilfunknetzen unterwegs sind, gibt es die Flatrates für alle Netze. In diesem Fall stört auch eine längere Vertragsbindung nicht – wenn es ein gutes Handy dazu gibt. Eventuell kann man sogar von einer Werbe-Aktion profitieren. So bietet O2 etwa den Genion-XL-Tarif bei einer Online-Buchung mit 15 Prozent Rabatt an. Das macht einen monatlichen Basispreis von 68 Euro aus – statt 80 Euro. Und Base bietet momentan seine Base-5-Flatrate für 75 Euro statt 90 Euro an, inklusive 12 Monate SMS-Flatrate.

Themenseiten: Mobil, Mobile, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Geld sparen mit Handy-Flatrates: Top-Pauschaltarife im Überblick

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.