Nach Dell-EMC-Fusion: VMware-CEO verneint Ausgliederungspläne

Uhr von Bernd Kling

VMware will unabhängig weiterarbeiten und bestehende Beziehungen mit Hardwarepartnern wie HPE, IBM und Cisco fortsetzen. EMC bringt einen Anteil von geschätzten 80 Prozent an VMware in die Fusion mit Dell ein. VMware-CEO Pat Gelsinger sieht im Zusammenschluss nur den "Austausch eines E durch ein D". » weiter

Micron betritt Markt für Software-Plattformen

Uhr von Rainer Schneider

Hierzu kooperiert der Speicherhersteller unter anderem mit VMWare. Gemeinsam mit dem Virtualisierungsspezialisten bietet er nun eine rein Flash-basierte und software-definierte Speicherplattform an, die Rechenzentren zukunftssicher machen soll. » weiter

VMware patcht zwei Cross-Site-Scripting-Lücken in vRealize

Uhr von Florian Kalenda

Sie betreffen nur Linux-Installationen. Kurz zuvor gab es einen Fix für eine kritische Anfälligkeit in vCenter Server, die Remote-Codeausführung ermöglichte. VMware glaubte sie bereits mit einem Update von Oktober 2015 behoben zu haben. » weiter

Auch COO Carl Eschenbach verlässt VMware

Uhr von Florian Kalenda

Er wechselt laut Fortune zu Sequioa Capital. Zuvor hatte das Unternehmen CFO Jonathan Chadwick und den für die Netzwerkvirtualisierung NSX zuständigen Martin Casado verloren. Eschenbachs Aufgaben werden auf mehrere Schultern verteilt. » weiter

IBM intensiviert Partnerschaften mit Apple, Bitly, GitHub, Siemens und VMware

Uhr von Florian Kalenda

Mit VMware entwickelt es eine einfache Möglichkeit, Arbeitslasten in die IBM-Cloud zu verschieben. vCenter behandelt sie dabei wie einen Teil des lokalen Rechenzentrums. Bluemix führt eine sichere GitHub Experience für Unternehmen ein. Siemens' Smart-Buildings-Plattform ergänzt IBM um Watson-IoT-Analytics. » weiter

VMware entlässt 800 Mitarbeiter

Uhr von Bernd Kling

Die Quartalsbilanz des Virtualisierungsspezialisten fiel besser als erwartet aus, aber der schwache Ausblick für 2016 ließ den Kurs um über 8 Prozent abtauchen. Ein Restrukturierungsplan soll Investitionen in Wachstumsfelder ermöglichen. Die Stellenstreichungen treffen vor allem die Cloud-Plattform vCloud Air. » weiter

Welche Gründe für Disaster Recovery in der Cloud sprechen

Uhr von VMware

Für Unternehmen, die bereits über eine Disaster Recovery-Lösung verfügen, kann sich deren kontinuierliche Wartung als echte Herausforderung erweisen. Deshalb versuchen viele, ihre Systeme auf den neuesten Stand zu bringen, um die Kosten einzudämmen und die vorhandenen Investitionen weiterhin zu nutzen. » weiter

EMC und VMware gründen Cloud-Joint-Venture

Uhr von Björn Greif

Es fasst Geschäftseinheiten von EMC, VMware und des im Mai übernommenen Virtustream zusammen. EMC und VMware halten jeweils 50 Prozent an dem neuen Cloud Services Business. Das Gemeinschaftsunternehmen firmiert unter der Marke Virtustream und wird von dessen CEO Rodney Rogers geleitet. » weiter

VMware kauft E-Mail-Start-up Boxer

Uhr von Björn Greif

Es soll mit dem schon Anfang 2014 übernommenen Mobile-Management-Spezialisten AirWatch zusammengeschlossen werden und somit VMwares Angebot an EMM-Services stärken. Boxers Unternehmenslösung für Personal Information Management verfolgt einen Container-Ansatz für App-Verwaltung und Sicherheit. » weiter

Bugs in VMware vCenter und ESXi ermöglichen Remote-Codeausführung

Uhr von Florian Kalenda

Betroffen waren vCenter Server 5.0 bis 6.0 beziehungsweise ESXi 5.0, 5.1 und 5.5. Patches sind jetzt verfügbar. Die vServer-Lücke war im Februar gemeldet worden. Es existieren bereits drei bekannte Exploits, darunter zwei für das Angriffswerkzeug Metasploit. » weiter

App-Virtualisierung: Microsoft kooperiert mit VMware

Uhr von Florian Kalenda

Das Projekt A2 ermöglicht den sicheren Einsatz von Unternehmensanwendungen auf Desktops und Mobilgeräten mit Windows 10. Dazu werden sie aus dem Rechenzentrum gestreamt. VMware lobte die neue Offenheit von Microsoft unter CEO Satya Nadella. » weiter

Desktop-Virtualisierung: Nvidia stellt Grid 2.0 vor

Uhr von Florian Kalenda

Die überarbeitete Version unterstützt doppelt so viele Nutzer pro Server, nämlich 128. Neben Windows ist nun auch Linux als Client-OS möglich. Mit Grid lassen sich anspruchsvolle 2D- und 3D-Programme wie ArcGIS, AutoCAD oder Siemens NX virtualisieren. » weiter