Schwerwiegende Lücke im Tor-Browser gibt IP-Adressen von Nutzern preis

von Stefan Beiersmann

Der Fehler betrifft nur Mac OS X und Linux. Er steckt im Mozilla-Browser Firefox, der den Unterbau für den Tor-Browser liefert. Datei-URLs umgehen unter Umständen den Browser und stellen eine direkte Verbindung zwischen Betriebssystem und entferntem Server her. weiter