Malwareschutz contra Green-IT

Meine Anti-Malware macht meinen Rechner nicht nur langsamer, sondern treibt auch die Stromrechnung in die Höhe. Dass jedes Bit, das meinen Computer erreicht oder verlässt, gegen eine exponentiell steigende Anzahl von Malware-Signaturen getestet werden muss, fällt dabei gar nicht so sehr ins Gewicht.

Meine Anti-Malware macht meinen Rechner nicht nur langsamer, sondern treibt auch die Stromrechnung in die Höhe. Dass jedes Bit, das meinen Computer erreicht oder verlässt, gegen eine exponentiell steigende Anzahl von Malware-Signaturen getestet werden muss, fällt dabei gar nicht so sehr ins Gewicht.

Auch die Tatsache, dass alles sowohl durch Mc Afee und dann noch einmal durch den Windows Defender gejagt wird, lässt die Stromrechnung eher gering ansteigen. Ein kleiner Beitrag der Firewall, die jeden Verbindungsaufbau auf Zulässigkeit überprüft, stört auch nicht weiter.

Schalte ich jedoch mittwochs morgens meinen Rechner ein, dann kann ich ihn eine Weile gar nicht nutzen. Der Grund: Windows Defender muss eine „Schnellüberprüfung“ durchführen. Meine Festplatte gibt mir in dieser Zeit nur zögerlich Daten heraus. Das gleiche Spiel am Freitag. Nur ist es jetzt die Software von Mc Afee, die alles untersuchen muss.

Unser Admin hat diese Sicherheitsmaßnahmen doch für nachts um drei Uhr konfiguriert. Wieso werde ich also morgens noch vor dem ersten Kaffee genervt? Ach ja, ich habe meinen Rechner gestern abend ausgeschaltet, wie soll er da nachts um drei Uhr etwas tun? Er holt es am nächsten Morgen nach.

Ich lasse also meinen Rechner jetzt nachts immer eingeschaltet. Schon ist das Problem beseitigt. Den Strom zahlt die Firma. Die Steckdosen im Büro werden der IT-Kostenstelle nicht zugewiesen. Also wird unsere IT gar nicht „greener“, wenn ich meinen Rechner ausschalte.

Spaß beiseite. Das grüne Rechenzentrum fängt im Büro an.  Mit Windows kann ich zwar „Updates installieren und ausschalten“ wählen, aber wie wäre es mit „Alle Hausaufgaben machen und ausschalten“. Schon müsste mein Rechner nicht die ganze Nacht Strom verbrauchen.

Themenseiten: Analysen & Kommentare

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Malwareschutz contra Green-IT

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. August 2008 um 16:14 von Lukas

    Wake on LAN schafft Abhilfe. Die Workstations können über Nacht via LAN aufgeweckt und mit Updates versorgt werden.

    Gruss
    Lukas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *