Mcafee: 2006 wird das Jahr der Handy-Viren

In zwölf Monaten soll es dreimal mehr Schadprogramme geben

Nach einem Bericht von Mcafee wird 2006 das Jahr der Handy-Viren. In zwölf Monaten soll es 726 Schadprogramme für Mobiltelefone geben. Ende dieses Jahres werden es nach einer Schätzung 226 sein.

„Die Mobiltelefone werden für die Virenschreiber immer interessanter“, so Craig Schmugar, Virus Research Manager bei Mcafee. „Wenn sie weiter verbreitet sind, werden sie zu einem größeren Ziel.“

Teil des Problems sei auch, dass die Anwender kein Interesse zeigten, Software zum Schutz ihrer Mobiltelefone zu installieren. Sie sähen den Befall ihres Rechners als wahrscheinlicher an.

Mcafee warnt, dass sich ein Schädling wie der „I Love You“-Virus auf Smartphones wesentlich schneller ausbreiten könne als auf Rechnern. Wenn ein Wurm auf mehrere Betriebssysteme zugeschnitten ist, könne er gleichzeitig mehr als 200 Millionen Smartphones infizieren.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mcafee: 2006 wird das Jahr der Handy-Viren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *