Cisco-Quellcode steht zum Verkauf

Hacker-Vereinigung will 24.000 Dollar für Pix Firewall

Der „Source Code Club“ hat zum zweiten Mal in diesem Jahr seinen Shop eröffnet und will den Quellcode von Ciscos Firewall Pix für 24.000 Dollar verkaufen. Bislang ist nicht bekannt, ob der Code tatsächlich vorliegt, woher er gegebenenfalls stammt und auf welche Weise er in den Besitz der Vereinigung kam.

Cisco-Sprecherin Penny Bruce sagte, dass ihr Unternehmen Kenntnis von dem Problem hat und den Sachverhalt derzeit untersucht. Im Angebot sei der Code von Pix Version 6.3.1, die im März 2003 auf den Markt kam. Das aktuelle Release 6.3.4 wurde im Juli 2004 veröffentlicht.

Bereits im Juli bot der Source Code Club Quellcodes von Enterasys Dragon Intrusion Detection und von der ehemaligen Tauschbörse Napster an. Ob die Codes tatsächlich im Besitz der Gruppe waren, konnte allerdings nicht geklärt werden. Damit Käufer und Verkäufer anonym bleiben, setzt die Vereinigung bei der Kommunikation auf verschlüsselte E-Mails.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco-Quellcode steht zum Verkauf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *