Facebook schließt Standortdienst Gowalla

von Anita Klingler

Mitglieder können demnächst ihre Check-ins, Fotos und Listen herunterladen. Facebook ist nur an Gowallas Entwicklern, nicht an seinen Nutzern interessiert. Programmierer können ab sofort standortbasierte Funktionen in Apps einbauen. weiter

Bericht: Facebook übernimmt Lokalisierungsdienst Gowalla

von Bernd Kling und Elinor Mills

Der Dienst konnte nicht mit dem Rivalen Foursquare mithalten. Er versuchte im September einen Neustart als Reiseführer mit "Social Guides". Die Mitarbeiter sollen nach Palo Alto umziehen und bei Facebook an Timeline arbeiten. weiter