Apple kündigt Verkaufsstart des HomePod für 26. Januar an

von Stefan Beiersmann

Zunächst ist der intelligente Lautsprecher nur online und nur in den USA, Großbritannien und Australien erhältlich. Ab 9. Februar steht HomePod dann auch in den Regalen der Apple Shops sowie ausgewählter Einzelhändler. In Deutschland startet HomePod erst im Frühling. weiter

Smart-Home-Lösungen: Sprachübertragung gibt den Ton an

von Tillmann Braun

Auf der CES in Las Vegas zeigt sich einmal mehr, dass beim Smart Home kein Weg an der Sprachsteuerung vorbei führt. Bei den vernetzten Lautsprechern haben Amazon und Google weiterhin die Nase vorn. Doch auch andere Lösungen haben großes Potenzial. Im Auto und bei den Wearables wird ebenfalls zunehmend auf die Vorzüge von Sprachsteuerung gesetzt. weiter

HomeKit: Apple schließt Zero-Day-Lücke in iOS 11.2

von Stefan Beiersmann

Das Update reaktiviert den in der vergangenen Woche abgeschalteten Zugriff für gemeinsame Benutzer. Es verhindert zudem nicht autorisierte Zugriffe auf die Home-App mittels speziell gestalteter Nachrichten. An Entwickler verteilt Apple zudem eine erste Beta von iOS 11.2.5. weiter

Zero-Day-Lücke in iOS HomeKit erlaubt Remote-Zugriff IoT-Geräte

von Stefan Beiersmann

Der Bug steckt nur in iOS 11.2. Er lässt sich mit jedem iPhone oder iPad mit iOS 11.2 und Zugriff auf das HomeKit-Framework eines Users ausnutzen. Apple implementiert serverseitig einen temporären Fix, der jedoch Funktionen von HomeKit einschränkt. weiter

Apple verschiebt HomePod auf 2018

von Stefan Beiersmann

Der intelligente Lautsprecher startet nun Anfang kommenden Jahres. Den Dezembertermin lässt Apple platzen, weil das Gerät noch nicht "bereit ist für unsere Kunden". Damit überlässt Apple das wichtige Weihnachtsgeschäft in diesem Segment Amazon und Google. weiter

Auch Google Home und Amazon Echo anfällig für Bluetooth-Lücke BlueBorne

von Stefan Beiersmann

Beide intelligenten Lautsprecher erhalten derzeit ein Sicherheitsupdate. Darauf macht der Entdecker von BlueBorne aufmerksam. Ihm zufolge lässt sich ein Amazon Echo vollständig übernehmen. Bei Google Home verhindert ein Angriff lediglich die Kommunikation mit anderen Bluetooth-Geräten. weiter

Intel stellt SDK für Alexa-Geräte von Drittanbietern vor

von Stefan Beiersmann

Das Speech Enabling Developer Kit kostet 399 Dollar. Es nutzt Techniken, die Amazon auch in seine eigenen Produkte wie Echo Show integriert. Darunter sind acht kreisförmig angeordnete Mikrofone und Intels Dual Digital Sound Processor. weiter

Datenschutz-Panne: Google Home Mini hört dauernd mit

von Bernd Kling

Ein technischer Fehler betraf laut Google eine "kleine Anzahl" der intelligenten Lautsprechersysteme. Sie warteten nicht auf das Hotword, sondern aktivierten sich bei jedem Geräusch. Rund um die Uhr aufgezeichnete Gespräche übertrugen sie an die Google-Server. weiter

Google präsentiert Google Home Max und Mini

von Stefan Beiersmann

Die intelligenten Lautsprecher integrieren den Google Assistant. Google bietet derzeit allerdings nur die Mini-Variante auch in Deutschland an, und zwar für 59 Euro. Zur Verfügbarkeit des 399 Dollar teuren Home Max macht es keine Angaben. weiter

Amazon stellt neue Fire TV vor und baut Echo-Portfolio aus

von Stefan Beiersmann

Fire TV unterstützt nun Ultra-HD-Inhalte mit 4K-Auflösung, 60 Hertz, Dolby Atmos Audio sowie HDR. Die zweite Generation des Amazon Echo kostet nur noch 99,99 Euro. Das neue Spitzenmodell Echo Plus integriert einen ZigBee-kompatiblen Smart-Home-Hub. weiter

Somfy TaHoma Premium ist ab sofort mit Amazon Alexa und IFTTT kompatibel

von Anja Schmoll-Trautmann

Unterschiedliche Wohnszenarien sollen sich schnell definieren und per Sprachbefehl an den persönlichen Lebensgewohnheiten ausrichten lassen. Aktionen lassen sich zudem über die IFTTT-App oder das Webinterface sowie die Service-Seite von TaHoma Premium konfigurieren. In Kürze soll auch das Home Sound-System Sonos TaHoma-kompatibel sein. weiter

Sprachsteuerung von Homematic IP jetzt auch über Google Assistant möglich

von Anja Schmoll-Trautmann

Die Homematic IP-Komponenten aus den verschiedenen Anwendungsbereichen über Sprachbefehle zu steuern ist ab heute auch über die Sprachsteuerung Google Assistant möglich. Mit Sprachbefehlen wie „Ok Google, schalte im Wohnzimmer das Licht an“ soll das Smart-Home-System noch bequemer und intuitiver genutzt werden können. weiter