Google und MobileIron kooperieren für Cloud-Marktplatz

CIOs sollen einfacher als bisher sichere Cloud-Services erwerben können, ohne dafür verschiedene Anbieter nutzen zu müssen. Dafür erweitert Google die Plattform Orbitera mit den EMM-Lösungen von MobileIron.

Google arbeitet gemeinsam mit MobileIron an einem Cloud Services Marktplatz. Geplant ist eine White-Label-Lösung, über die Unternehmen Cloud Services installieren, sichern und verwalten können, wie aus einem Google-Blog hervorgeht.

Im Zentrum dieser Lösung steht Googles Orbitera-Lösung, eine E-Commerce-Plattform, die Google 2016 übernommen hatte. Zusammen mit den Lösungen aus dem MobileIron-Portfolio soll hier nun eine Enterprise-Plattform entstehen. Unternehmen sollen darüber über ein einziges Portal Cloud-Services erwerben können.

MobileIron und Google Orbitera kooperieren für einen neuen sicheren Cloud-Services-Marktplatz. (Bild: Google)

Neben den E-Commerce-Lösungen von Orbitera soll MobileIron eine App-Distribution, Sicherheit und Analytics beisteuern. Diese integrierte White-Label-Lösung richtet sich an Provider und Anbieter von sicheren Cloud-Lösungen.

Anwender sollen künftig in der Lage sein, sich selbst Lösungen zusammenzustellen, um diese dann Unternehmenskunden anbieten zu können. Diese Angebote sollen Anwender dann nach ihren Vorstellungen gestalten oder mit dem eigenen Markenauftritt versehen können. Sämtliche Services, wie Daten oder Voice, werden dann in einer einzigen Rechnung beglichen. Neben umfassenden Sicherheitslösungen bekommen Anwender auch Analytics-Lösungen, die die Nutzung der Services überwachen.

„Unternehmen suchen heute nach einer Lösung, die eine vollständige Cloud-Commerce-Software-Experience ermöglicht und die vom Kauf bis zum Deployment reicht“, so Marcin Kurc, Chef der Commerce Platform bei Google Cloud. „Wir arbeiten mit MobileIron zusammen, um diesen Bedarf gerecht werden zu können, indem wir die Möglichkeiten der Orbitera-Platform und die EMM- und Zugriffslösungen von MobileIron zusammenbringen.“

Google und MobileIron halten sich derzeit noch mit weiteren Informationen zu dem geplanten neuen Angeboten zurück. Mit dem Orbitera-Zukauf, der Google mehr als 100 Millionen Dollar gekostet haben soll, hat Google versucht, den Vertrieb von Cloud-Services sowie Cloud-basierte Anwendungen zu kaufen und zu verkaufen. Google will damit auch mit den Marktbegleitern Amazon Web Service und Microsoft im Enterpise-Segment besser konkurrieren können.

Zudem ist Google nicht der erste Anbieter von Cloud-Marktplätzen. Die Telekom beispielsweise versucht sich in Deutschland mit einem Vergleichbaren Angebot für den Vertrieb von Cloud-Lösungen. Auch AT&T bietet ein privates Netzwerk, über das Anwender sicher auf integrierte Cloud-Services zugreifen können, ohne dafür verschiedene Anbieter ins Boot holen zu müssen.

Der Markt ist groß und vielversprechend. Das sieht auch MobileIron so. „Jedes Unternehmen wird Dutzende oder sogar Hunderte Cloud-Servcies installieren und jedes dieser Unternehmen braucht einen einfachen Weg, diese zu kaufen, diese an die Angestellten zu verteilen und dabei gleichzeitig für die Sicherheit der Unternehmensdaten zu sorgen“, kommentiert Simon Biddiscombe, CEO von MobileIron.

„Provider haben hier die großartige Business-Möglichkeit, als Brücke zu einem sicheren Cloud-Service-Marktplatz für die Kunden zu fungieren.“ Die Kooperation mit Google soll es den Providern einfacher machen zu verkaufen und CIOs sollen eine einfachere Möglichkeit bekommen, benötigte Services zu verkaufen.

VERANSTALTUNGSHINWEIS

Mit künstlicher Intelligenz (KI) die Arbeitskraft erweitern

Im neuen Point of View von Avanade geht es um die Entwicklung einer KI-Strategie, die konsequent den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Avanade zeigt, wie Unternehmen so die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter und die Erlebnisse ihrer Kunden verbessern – und dabei gleichzeitig den Business-Nutzen von künstlicher Intelligenz optimieren.

Themenseiten: Cloud-Computing, EMM, Google, MobileIron, Unified Endpoint Management

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google und MobileIron kooperieren für Cloud-Marktplatz

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *