Microsoft veröffentlicht Fix-it-Tool für Poodle-Lücke

von Björn Greif

Es vereinfacht die Deaktivierung des fehlerhaften Verschlüsselungsprotokolls SSL 3.0 im Internet Explorer, indem es die entsprechenden Registry-Einträge automatisch ändert. Alternativ lässt sich SSL 3.0 fast ebenso simpel in den Internetoptionen ausschalten. Das genügt, um die Anfälligkeit zu beseitigen. weiter

Blackberry-CEO: Wir sind noch im Smartphonegeschäft

von Florian Kalenda

Im Vorfeld des Starts des Modells Classic wendet sich der CEO direkt an die Kundschaft: "Wir sind darauf fokussiert, Sie als Kunden zu gewinnen - oder möglicherweise zurückzugewinnen." Der Branche wirft er "Änderungen um ihrer selbst willen" vor. weiter

Apples iPad Air 2 kostet in der Herstellung 275 bis 358 Dollar

von Florian Kalenda

Das besagt eine Aufstellung von IHS. Die Marktforscher setzen für den Zusammenbau einen Stückpreis von 5 bis 6 Dollar an. Teuerste Einzelkomponente ist das Retina-Display mit 77 Dollar. Für die Touch-Erkennung fallen etwa 38 Dollar an, für die beiden Kameras zusammen 11 Dollar. weiter

Kaspersky: Doppelt so viele mobile Schädlinge im Umlauf wie Anfang 2014

von Rainer Schneider

Zu Jahresbeginn zählte der Sicherheitsanbieter noch 200.000 Schadprogramme für Smartphones und Tablets. Inzwischen sind es ihm zufolge 429.830 einzelne Malware-Exemplare. Über 99 Prozent davon fokussieren sich auf Android. Die Ransomware Koler etwa ist vor allem in Deutschland noch sehr präsent. weiter

IBM und Twitter kooperieren bei Datenanalyse

von Björn Greif

Gemeinsam wollen sie Enterprise-Applikationen und Beratungsdienste anbieten, die sich Twitters Daten zunutze machen. Die Auswertung übernehmen IBMs cloudbasierte Analysedienste wie Watson Analytics. Zunächst sollen die Daten in IBMs Kundenbetreuungslösung ExperienceOne integriert werden. weiter

HP stellt 3D-Drucktechnik Multi Jet Fusion vor

von Stefan Beiersmann

Sie soll den 3D-Druck um Faktor zehn beschleunigen. HP will außerdem die Druckkosten senken und die Genauigkeit verbessern. Darüber hinaus arbeitet es an 3D-Farbdruckern. Erste Geräte kommen allerdings erst 2016 in den Handel. weiter

Apple-Konkurrent CurrentC wurde gehackt

von Stefan Beiersmann

Unbekannte erbeuten angeblich lediglich E-Mail-Adressen. Betroffen sind Teilnehmer eines Pilotprogramms. Der CurrentC-Betreiber MCX weist zudem Vorwürfe zurück, er habe Einzelhändler in den USA zum Boykott von Apple Pay aufgerufen. weiter