Microsoft macht Office-App für Android verfügbar

von Florian Kalenda

Wie bei der iOS-Version ist der Download kostenlos. Nutzen können die App aber nur Office-365-Abonnenten. Sie benötigen Office 365 Small Business Premium für 124,80 Euro pro Nutzer und Jahr. weiter

Google startet Community-Website für Photo-Sphere-Bilder

von Björn Greif

Auf "Views" können Nutzer mit der Android-Kamera-App erstellte Rundumansichten hochladen und so anderen zur Verfügung stellen. Auch mit DSLRs aufgenommene 360-Grad-Ansichten lassen sich teilen. Zum Start hat Google zudem zahlreiche Street-View-Sammlungen eingepflegt. weiter

US-Käufer von Samsung Galaxy S3 zufriedener als iPhone-Besitzer

von Florian Kalenda

Auch das Note 2 liegt im American Customer Satisfaction Index von Apples Modellen. Apple hat aber noch den höchsten Durchschnittswert aller Hersteller. Im laufenden Jahr könnte Samsung mit dem Galaxy S4 auch diese letzte Apple-Domäne erobern. weiter

Joe Kaeser wird neuer Siemens-Chef

von Florian Kalenda

Der Aufsichtsrat hat sich einstimmig für ihn entschieden. Peter Löscher geht endgültig ab. Der ebenfalls in die Kritik geratene Aufsichtsratsvorsitzende Gerhard Cromme hingegen bleibt vorerst im Amt. weiter

Studie: USA machen 60 Prozent des SaaS-Markts aus

von Florian Kalenda

Entwicklungsmärkte haben Vorbehalte betreffend Sicherheit und Kontrollverlust. In Asien macht die große Zahl an Sprachen Probleme, in Europa sind vor allem lokale Firmen aktiv. Ein internationales Wachtum ist für Anbieter solcher Dienste nur schwer realisierbar. weiter

Facebook-Aktie im Aufwind

von Bernd Kling

Das Social Network kann mit guten Quartalszahlen und einem wachsenden Mobilgeschäft überzeugen. Der Kurs erreicht fast wieder den ursprünglichen Ausgabepreis von 38 Dollar je Aktie. Beim Tiefpunkt im September 2012 waren die Anteile nur noch jeweils 17,55 Dollar wert gewesen. weiter

Forrester: Chromebooks können in Firmen eine Nische füllen

von Florian Kalenda

Ein Unternehmen muss den Analysten zufolge bereit sein, nur einen Teil der Belegschaft mit solchen Geräten auszurüsten. In Verbindung mit Google Apps sorgen sie dann wie von selbst für Kooperation. Für "hyper-portablen Einsatz" eignen sich aber Tablets besser. weiter

Karl-Heinz Streibich bleibt bis 2018 Vorstandschef der Software AG

von Björn Greif

Der heute 60-Jährige leitet das zweitgrößte deutsche Softwarehaus seit 2003. "Kontinuität an der Spitze ist eine entscheidende Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung des eingeschlagenen Wachstumskurses", so der Aufsichtsratsvorsitzende Andreas Bereczky. weiter

Google verdoppelt SSL-Zertfikatslänge auf 2048 Bit

von Florian Kalenda

Die Ende Mai angekündigte Umstellung hat begonnen. Probleme werden nur Geräte mit fest kodierter Verschlüsselungslogik bekommen. Sie können bis zu einem Firmware-Update nicht mehr auf verschlüsselte Google-Dienste zugreifen. weiter

T-Systems erhält Großauftrag der EU-Kommission

von Björn Greif

Es hat den Zuschlag für einen Rahmenvertrag zum Aufbau eines Weitverkehrsnetztes bekommen. Bei maximaler Laufzeit hat er ein Volumen von 180 Millionen Euro. Die Telekom-Tochter betreibt künftig die Infrastruktur für den Datenaustausch zwischen den nationalen und der EU-Verwaltung. weiter

Google erweitert Glass Explorer Program

von Björn Greif

Entwickler können ab sofort Freunde zu dem Programm einladen. Sie dürfen dann ebenfalls Glass für 1500 Dollar kaufen und ausprobieren. Voraussetzung ist, dass sie US-Bürger und über 18 Jahre alt sind und ihre Datenbrille persönlich abholen können. weiter

Früherer Mozilla-Chef Kovacs leitet künftig AVG

von Florian Kalenda

Bei Mozilla war er Mitte April zurückgetreten. Dort hatte Kovacs Smartphones mit Firefox OS auf den Weg gebracht. Mobilgeräte und Online-Sicherheit betrachtet der auch schon für Adobe und Sybase tätige Manager als seinen Schwerpunkt. weiter

Google stopft elf Sicherheitslöcher in Chrome 28

von Stefan Beiersmann

Von mindestens vier Anfälligkeiten geht ein hohes Risiko aus. Google nennt allerdings nur Details zu fünf Schwachstellen. Die anderen Fehler hält es geheim, da davon auch Anwendungen anderer Anbieter betroffen sind. weiter

Blackberry und Mozilla entwickeln Sicherheitstool „Peach“

von Stefan Beiersmann

Das Fuzzing-Tool führt automatische Tests durch. Mozilla nutzt es für das Auffinden von Sicherheitslücken in HTML5-Technologien wie WebGL und WebRTC. Blackberry verwendet Fuzzing-Tools für seine Mobiltelefone und den Blackberry Enterprise Server. weiter