Prognose erhöht: Sony erwartet ersten Gewinn seit fünf Jahren

von Björn Greif

Unterm Strich sollen jetzt 40 Milliarden Yen bleiben. Im Februar war der Konzern noch von 20 Milliarden ausgegangen. Auch seine Schätzungen für den operativen Gewinn und den Umsatz hat er angehoben, um knapp 77 beziehungsweise 3 Prozent. weiter

Apple eröffnet am 3. Mai Retail Store in Berlin

von Björn Greif

Es ist das erste Ladengeschäft des iPhone-Herstellers in der Landeshauptstadt und das elfte in Deutschland. Die ersten Besucher erhalten um 17 Uhr Einlass in die Filiale am Kurfürstendamm 26. Sie können Produkte ausprobieren und Mitarbeiter um Rat fragen. weiter

McAfee führt Single-Sign-on für Cloud ein

von Florian Kalenda

Es handelt sich um eine Weiterentwicklung eines Intel-Produkts. Aus derselben Quelle stammt McAfee One Time Password. Firmen könne damit automatisiert Einmal-Passwörter versenden. Wirklich neu ist nur das McAfee Identity Center of Expertise. weiter

Microsoft stellt nächste Xbox am 21. Mai vor

von Björn Greif

Die Enthüllung der neuen Konsolengeneration findet auf dem Firmengelände in Redmond statt. Die Veranstaltung wird live ins Internet übertragen. Gerüchten zufolge kommt die nächste Xbox mit Blu-ray-Laufwerk, optimierter Bewegungssteuerung und verbessertem Controller. weiter

Apple aktualisiert Pläne für Raumschiff-Zentrale

von Florian Kalenda

Die Stadt Cupertino hat neue Versionen veröffentlicht. Sie enthalten Modifikationen, neue Zeichnungen und erstmals eine Radspur-Planung für die Zufahrtsstraßen. Der Baubeginn erfolgt vermutlich erst 2014. weiter

Bericht: Amazon plant Settop-Box

von Florian Kalenda

Erscheinungtermin ist Quellen von Bloomberg zufolge Herbst. US-Nutzer könnten so per Fernseher auf die dort etablierten Angebote Video on Demand und Instant Video zugreifen. Wichtige Entwickler waren zuvor bei Apple, ReplayTV, TiVo und Vudu. weiter

Apple in China wegen Urheberrechtsverletzungen verurteilt

von Stefan Beiersmann

Es geht um den unerlaubten Verkauf geschützter Werke über den App Store. Apple soll Klägern umgerechnet 90.340 Euro Schadenersatz zahlen. Es ist nicht das erste Mal, dass Apple nach Ansicht eines chinesischen Gerichts die Rechte von Autoren verletzt. weiter