Samsung stellt Galaxy XCover Pro vor

Das besonders robuste Smartphone verfügt über einen austauschbaren Akku. Samsung richtet es auf Enterprise-Kunden in den Bereichen Retail, Logistik und Gesundheitswesen aus. Dafür integrieren die Entwickler unter anderem Microsoft Teams und Lösungen von Scandit und Visa.

Samsung hat sein Smartphoneportfolio um das Galaxy XCover Pro erweitert. Das besonders robuste Gerät richtet sich mit neuen Business-Funktionen vor allem an Enterprise-Kunden. Ab Werk ist das Smartphone nicht nur mit der Sicherheitsplattform Samsung Knox ausgestattet, sondern auch mit Microsoft Teams.

Zielgruppen sind unter anderem Handel, Gesundheitswesen und Logistik. So erfüllt das Galaxy XCover Pro neben den Anforderungen für eine IP68-Zertifizierung auch den Militärstandard MIL-STD 810G. Es ist also gegen eindringendes Wasser und Staub geschützt und soll Stürze aus bis zu 1,5 Meter Höhe unbeschadet überstehen. Aber auch andere extreme Bedingungen wie große Höhen oder hohe Luftfeuchtigkeit sollen für das Smartphone kein Problem darstellen.

Galaxy Xcover Pro (Bild: Samsung)Samsung verspricht zudem eine Akkulaufzeit für einen ganzen Arbeitstag. Darüber hinaus ist der Akku des Galaxy XCover, der eine Kapazität von 4050 mAh bietet, austauschbar.

Die Bedienung sollen indes zwei programmierbare Hardwaretasten erleichtern, mit denen bestimmte Aktionen ausgeführt werden können. Ziel ist es, bestimmte Arbeitsabläufe zu vereinfachen. Die Tasten können beispielsweise mit einem Klick eine Scanner-App öffnen und dazu passend direkt die Taschenlampe einschalten.

Das 6,3 Zoll große Full-HD-Display bietet einen Handschuhmodus und lässt sich auch mit feuchten Fingern beziehungsweise bei Regen bedienen. Dem bis zu 2 GHz schnellen Octa-Core-Prozessor Exynos 9611 stehen 4 GByte RAM und 64 GByte Massenspeicher zur Seite. Letzterer lässt sich per MicroSD-Karte um bis zu 512 GByte erweitern.

Die Frontkamera löst 13 Megapixel auf, während das Dual-Kamera-System auf der Rückseite Bilder mit einer Auflösung von bis zu 25 Megapixeln aufnimmt. Den Fingerabdruckscanner hat Samsung in die Seite des Geräts integriert. Zudem unterstützt das Gerät zwei SIM-Karten und die Nahfunktechnik NFC.

Für Enterprise-Kunden integriert Samsung Softwarelösungen verschiedener Partner wie Infinite Peripherals, Koamtac, Scandit und Via. Dazu gehört der Support für Mobile Point of Sale (mPOS) und die Möglichkeit, Zahlungsmodule per SDK nachzurüsten. Das Galaxy XCover Pro kann aber auch als Barcode-Scanner eingesetzt werden. Darüber hinaus wird Samsung das XCover Pro in einigen Regionen auch als Enterprise Edition anbieten, wodurch eine Verfügbarkeit im Markt für mindestens zwei Jahre sowie Sicherheitsupdates für einen Zeitraum von vier Jahren garantiert sind.

Mit Samsung Knox können große Unternehmen das Gerät schnell und einfach einrichten und anpassen sowie Firmware-Versionen verwalten, sodass IT-Administratoren die Kontrolle über die Verwaltung und Updates ihrer Geräteflotte über Knox Configure und Knox E-FOTA erhalten.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Auf zu neuen Höhen mit SkySQL, der ultimativen MariaDB Cloud

In diesem Webinar stellen wir Ihnen SkySQL vor, erläutern die Architektur und gehen auf die Unterschiede zu anderen Systemen wie Amazon RDS ein. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in die Produkt-Roadmap, eine Live-Demo und erfahren, wie Sie SkySQL innerhalb von nur wenigen Minuten in Betrieb nehmen können.

Themenseiten: Galaxy, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung stellt Galaxy XCover Pro vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *