Durchgesickerte Fotos bestätigen: Samsungs nächstes Flaggschiff heißt Galaxy S20

Die Bilder zeigen die 5G-Variante des Galaxy S20. Es verfügt über ein Quad-Kamerasystem. Samsung verzichtet offenbar auf die Bixby-Taste und das zuletzt typische Edge-Display.

Der Nutzer Max Winebach hat den XDA Developers Bilder zugespielt, die eines der Modelle von Samsungs kommender Galaxy-S-Generation zeigen sollen. Ein Foto des Boot-Screens bestätigt zudem das Gerücht zur Namensgebung der Smartphones: Sie werden offenbar unter der Bezeichnung Galaxy S20 und nicht Galaxy S11 in den Handel kommen.

Konkret zeigen die Fotos demnach ein Galaxy S20+ in der 5G-Variante. Darüber hinaus soll es mindestens ein Galaxy S20 4G, Galaxy S20 5G und ein Galaxy S20+ 4G geben. Darüber hinaus wird vermutet, dass Samsung eine weitere Ultra-Variante anbieten wird, die sich unter anderem durch ein spezielles Kamera-Setup von den anderen Modellen unterscheiden soll.

Samsung Galaxy S20 (Bild: Max Winebach/XDA Developers)Die durchgesickerten Fotos sollen aus einer anonymen Quelle stammen und nur minimal bearbeitet worden sein, um Rückschlüsse auf ihre Herkunft auszuschließen – so ist auf der Rückseite des S20+ ein Aufkleber zu sehen, der Fotos und jegliche Weitergabe von Informationen über das Gerät untersagt.

Zudem sieht man auf der Rückseite das aus mindestens vier Objektiven bestehende Kamera-Modul. Ein weiteres Element des Moduls ist das LED-Blitzlicht. Die XDA Developers vermuten zudem, dass das Modul ein rückwärtiges Mikrofon beherbergt. Es soll Tonaufnahmen auf die im Fokus der Kamera befindlichen Objekte ausrichten und so die Tonqualität von Videos verbessern.

Zu erkenne ist außerdem, dass sich Lautstärkewippe und Ein/Aus-Schalter auf der rechten Seite befinden. Auf der linken Seite fehlt indes die mit dem Galaxy S8 eingeführte Bixby-Taste.

Das Foto der Vorderseite bestätigt die bereits bekannte neue Oberfläche One UI 2.0 und ein nahezu rahmenloses Display. Außerdem soll Samsung auf eine 2,5D-Glassabdeckung setzen, deren Kanten nur leicht abgeflacht und nicht wie bei den Vorgängermodellen gekrümmt sind. Das Punch Hole für die Frontkamera wandert demnach vom rechten Bildschirmrand in die Mitte.

In der vergangenen Woche bestätigte Samsung, dass es die neue Galaxy-S-Generation am 11. Februar enthüllen wird. Spätestens dann wird sich also zeigen, ob das koreanische Unternehmen beispielsweise seinen neuen Bildsensor mit einer Auflösung von 108 Megapixeln verbaut und seinen Premium-Smartphones einen größeren Akku spendieren wird. Außerdem soll sich das Galaxy S20 die Bühne mit einer zweiten Generation des Galaxy Fold teilen.

WEBINAR

HPE ProLiant Gen10 Plus Server mit AMD EPYC-Prozessoren der 2. Generation

Neben der herausragenden Performance bieten die neuen HPE ProLiant Gen10 Plus Server mit AMD® EPYC™ Prozessoren der 2. Generation auch in Sachen Sicherheit einzigartige Features: HPEs Silicon Root of Trust ermöglicht zusammen mit dem AMD Secure-Processor einen sicheren Systemstart, Arbeitsspeicherverschlüsselung und sichere Virtualisierung. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie von der überlegenen Leistung der HPE Server profitieren.

Themenseiten: Android, Galaxy, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Durchgesickerte Fotos bestätigen: Samsungs nächstes Flaggschiff heißt Galaxy S20

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *