Ab 449 Euro: Xiaomi bringt Mi 9 nach Europa

Für die 64-GByte-Version des Mi 9 verlangt Xiaomi 449 Euro. Die Variante mit 128 GByte kostet 499 Euro. Außerdem kündigt das Unternehmen das Mi MIX 3 mit 5G-Unterstützung für 599 Euro an.

Xiaomi hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona die Verfügbarkeit seines vor kurzem vorgestellten Smartphone-Flaggschiff Mi 9 in Europa angekündigt. Demnach soll das mit einem 6,39 Zoll großen Amoled-Bildschirm ausgestatteten Smartphone ab dem 28. Februar ab 449 Euro erhältlich sein. Dabei handelt es sich um die Einstiegsvariante mit 64 GByte Speicher. Die Variante mit 128 GByte Speicher kostet 499 Euro.

Xiaomi Mi 9: Preise für Europa (Screenshot: ZDNet.de)

Damit ist das Smartphone gegenüber den in China angebotenen Modellen etwa 100 Euro teurer. Dafür bietet es Unterstützung für die wichtigsten in Europa genutzten LTE-Bänder, inklusive Band 20. Ob auch die in China angebotenen Varianten Mi 9 Transparent Edition mit 12 GByte RAM und 256 GByte Speicher und Mi 9 SE in Europa offiziell verkauft werden, hat Xiaomi nicht mitgeteilt. Für die Budget-Version Mi 9 SE dürften die Chancen allerdings gut stehen, da bereits eine Global Version von MIUI 10 für das Mi 9 SE existiert. Xiaomi entwickelt zwei Firmware-Varianten für seine Smartphones. Die Standardversion bietet eine chinesische und englische Benutzeroberfläche, während die „Global“ mehrere Sprachen unterstützt und auch den Google Play Store enthält.

Mit einem Einstiegspreis von 449 Euro ist das Mi 9 angesichts der Ausstattung ein sehr günstiges Smartphone. Neben einem 6,39 Zoll großen Amoled-Screen verfügt es über eine Triple-Kamera, die im DxOMark-Test nur knapp von deutlich teureren Smartphones übertroffen wird. Außerdem unterstützt es als erstes Smartphone überhaupt ein kabelloses Aufladen von bis zu 20 Watt. Hierfür wird allerdings eine entsprechende Ladestation benötigt, die anders als beim Mi MIX 3 nicht im Lieferumfang enthalten ist. Dafür kostet sie mit 13 Euro nicht sehr viel. Fraglich ist allerdings, ob die Ladestation überhaupt in Europa verkauft wird. Da das Smartphone keinen microSD-Card-Slot zur Speichererweiterung bietet, sollte man die 128 GByte-Variante in Erwägung ziehen.

Xiaomi Mi 9: Spezifikation europäischer Modelle (Grafik: ZDNet.de)

Obwohl Xiaomi offiziell noch nicht in Deutschland vertreten ist, finden sich zahlreiche Modelle bei vielen Händlern wie Alternate, Amazon, Conrad, Ebay, Media Markt und Saturn. In Spanien wird das Mi 9 bereits von Amazon angeboten. Eine Lieferung nach Deutschland ist möglich.

Xiaomi Mi MIX 3 mit 5G-Support: 599 Euro (Screenshot: ZDNet.de)

Mi MIX 3 mit 5G und Snapdragon 855

Außerdem hat Xiaomi die Verfügbarkeit des Mi MIX 3 mit 5G-Unterstützung für Ende Mai angekündigt. Im Vergleich zur bisherigen Version des Slider-Smartphones, das mit einem Snapdragon 845 ausgestattet ist, kommt in der 5G-Variante der Snapdragon 855 mit dem 5G-Modem Snapdragon X50 zum Einsatz. Da für die 5G-Funktionalität ein zusätzlicher Chip nötig ist, sind 5G-Smartphones teurer als vergleichbare LTE-Varianten, bei denen das Modem bereits im Hauptprozessor integriert ist. Für das Mi MIX 3 5G verlangt Xiaomi 599 Euro, was ein sehr attraktiver Preis für ein 5G-Smartphone ist. Allerdings hat der Ausbau von 5G in Deutschland noch nicht einmal begonnen, sodass der Einsatz eines entsprechenden Smartphones derzeit auf LTE beschränkt ist.

Themenseiten: Android, Xiaomi

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Ab 449 Euro: Xiaomi bringt Mi 9 nach Europa

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Februar 2019 um 16:02 von TheNeocore

    Bei Alternate sind die Geräte jetzt auch gelistet. :)

    • Am 26. Februar 2019 um 11:13 von Jens

      „Jetzt vorbestellen… Lieferung im März“
      Leider sehr vage Angaben zur Verfügbarkeit.

  • Am 26. Februar 2019 um 11:10 von Jens

    Meines Wissens, wird die 128gb Version des globalen Mi 9 keine f/1.47 Blende bei der Hauptkamera haben. Diese Blende ist nur in der transparenten Version des Mi 9 verfügbar.

    • Am 26. Februar 2019 um 12:35 von Kai Schmerer

      Danke für den Hinweis. Da ist mir ein Fehler unterlaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *