Erste Benchmark-Ergebnisse: Snapdragon 855 schlägt aktuelle Flaggschiff-Smartphones deutlich

Sie decken sich mit Qualcomms Aussage, wonach der Snapdragon 855 bis zu 45 Prozent mehr Leistung bietet. Im Grafikbereich fallen die Zuwächse geringer aus. Die Tests basieren allerdings noch auf einem Referenzdesign und nicht auf einem Gerät aus einer Serienfertigung.

Android Police hat die ersten Benchmark-Ergebnisse des Qualcomm Snapdragon 855 zusammengetragen. Für die Tests stand zwar nur eine sogenannte Referenzplattform zur Verfügung, also ein Gerät, das nicht aus einer Serienfertigung stammt, aber dessen Zahlen liegen deutlich über den Resultaten, die aktuelle Flaggschiff-Smartphones wie Galaxy Note 9, Pixel 3 XL oder OnePlus 6T erreichen.

Snapdragon 855 Mobile Platform (Bild: Qualcomm)Getestet wurden die Geräte unter anderem mit Geekbench 4. Während der Snapdragon 855 eine Single-Score von 3536 Punkten erzielt, müssen sich die Mitbewerber mit maximal 2450 Punkte begnügen. Auch beim Muli-Score, bei dem die Leistung aller Kerne gemessen wird, ist der Abstand bemerkenswert. Hier stehen 11019 Punkte des Snapdragon 855 den maximal 9026 Punkten des OnePlus 6T gegenüber, das von einem Snapdragon 845 angetrieben wird.

Den Antutu-Benchmark schraubt die Referenz-Plattform des Snapdragon 855 auf 360216 Punkte. Mehr als 60.000 Punkte weniger erbringt das OnePlus 6T. Schaut man auf ein Gerät wie das Galaxy Note 8, das noch eine Generation älter ist als das OnePlus 6T, kommen nur noch 203.353 Punkte zusammen.

Vorteile sollte der Snapdragon 855 auch bei der Internetnutzung bieten. Beim JavaScript-Benchmark Octane ermittelte Android Police nämlich 25108 Punkte für den neuen Premium-Chip von Qualcomm, der auch im Galaxy S10 stecken wird. Das Galaxy Note 9 landete in dieser Disziplin mit 17220 Punkten auf den zweiten Platz. Ein ähnliches, wenn auch nicht ganz so deutliches Bild ergibt sich auch beim JetStream-Benchmark, der ebenfalls die JavaScript-Leistung misst.

Die geringsten Leistungszuwächse verspricht der Snapdragon 855 bei grafikintensiven Anwendungen. Zwar schlägt der Chip auch in dieser Disziplin die Konkurrenz locker, aber mit den geringsten Abständen. Sein Vorsprung auf den Snapdragon 845 beläuft sich auf minimal 831 Punkte oder knapp 10 Prozent.

Die Benchmark-Ergebnisse lassen sich jedoch nur schlecht auf eine alltägliche Nutzung übertragen. Sie zeigen aber, dass die von Qualcomm gemachten Versprechungen wie 45 Prozent mehr CPU-Leistung, eingehalten werden. In der Praxis werden diese Zuwächse, vor allem im direkten Vergleich mit Smartphones mit dem Snapdragon 845, kaum zu spüren sein.

ANZEIGE

IT-Kosten im digitalen Zeitalter optimieren – Nutzen Sie innovative Technologien und generieren Sie neue Geschäftschancen

Erfahren Sie in diesem Whitepaper von Konica Minolta, wie sich durch die Nutzung innovativer Technologien neue Geschäftschancen generieren lassen. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Android, Prozessoren, Qualcomm, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Erste Benchmark-Ergebnisse: Snapdragon 855 schlägt aktuelle Flaggschiff-Smartphones deutlich

Kommentar hinzufügen
  • Am 17. Januar 2019 um 8:22 von Wolf-Dieter Schulz-Engelke

    Es müsste korrekt heißen „aktuelle Android Flaggschiff-Smartphones“
    Selbst der ältere A11 von Apple ist im Benchmark schneller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *