Hackerangriff auf Facebook betrifft 3 Millionen Nutzer in Europa

Laut Facebook sind 10 Prozent der Betroffenen europäische Nutzer. Die Zahl gibt die irische Datenschutzbehörde bekannt. Sie setzt ihre Untersuchung des Vorfalls fort. Unter anderem prüft die Irish Data Protection Commission, ob sich Facebook an die Vorgaben der DSGVO gehalten hat.

Der Hackerangriff auf Facebook, bei dem Daten von rund 30 Millionen Nutzern kompromittiert wurden, betrifft rund drei Millionen Menschen in Europa. Das berichtet CNBC unter Berufung auf die irische Datenschutzbehörde Data Protection Commission.

Facebook (Bild: Facebook)Bisher hatte sich Facebook geweigert, Angaben zur regionalen Aufteilung der Opfer zu machen. Den Datenschützern in Irland soll Facebook jedoch mitgeteilt haben, dass 10 Prozent der betroffenen Konten zu Nutzern in Europa gehören.

„Das Update von Facebook vom vergangenen Freitag war sehr wichtig, da Facebook bestätigt hat, dass persönliche Daten von Millionen von Nutzern von den Hintermännern des Angriffs geraubt wurden“, zitiert CNBC einen Sprecher der Irish Data Protection Commission. Die Untersuchung des Vorfalls sowie zur Einhaltung der Verpflichtungen, die sich aus der Datenschutzgrundverordnung ergeben, sei noch nicht abgeschlossen.

Der Angriff auf Facebook könnte der erste bedeutende Datenverlust sein, den die Kartellwächter nach den Regeln der neuen Datenschutzgrundverordnung beurteilen müssen. Unter anderem müssen sie entscheiden, ob Facebook seine Nutzer innerhalb der vorgeschriebenen Zeiträume informiert hat.

Erste Hinweise auf einen Einbruch in ihre Systeme hatten Facebook-Techniker nach Angaben des Unternehmens am 16. September entdeckt. Der verdächtige Traffic wurde dann aber erst am 26. September als Hackerangriff erkannt und am 27. September abgewehrt. Die Öffentlichkeit setzte Facebook tags darauf in Kenntnis.

Sollten die Behörden Verstöße gegen die Datenschutzgrundverordnung erkennen, könnten sie ein empfindliches Bußgeld gegen Facebook verhängen. Vorgesehen sind bis zu vier Prozent des weltweiten Umsatzes. 2017 meldete das Social Network einen Nettoprofit von 15,9 Milliarden Dollar, was zu einer Strafzahlung von bis zu 637 Millionen Dollar führen würde. Rechnet man jedoch ein Umsatzwachstum wie in den ersten beiden Quartale des Jahres 2018 ein, was Berechnungsgrundlage für die Geldbuße wäre, würde sich ein Betrag von bis zu 950 Millionen Dollar ergeben.

ANZEIGE

Ihre letzte Verteidigungslinie gegen Ransomware

Was mehrstufige Speicherlösungen im Kampf gegen Ransomware im Detail bringen, erklärt dieses Whitepaper von Quantum. Jetzt kostenlos herunterladen!

Themenseiten: Datendiebstahl, Facebook, Hacker, Sicherheit, Soziale Netze

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Hackerangriff auf Facebook betrifft 3 Millionen Nutzer in Europa

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Oktober 2018 um 12:36 von Umsatz statt Gewinn

    Das Unternehmen [Facebook] erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von 41 Mrd. USD. [de.Wikipedia.org]
    4% hiervon sind stattliche 1,64 Mrd. USD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *