Vorbild Oppo R17 Pro: OnePlus 6T mit Mini-Notch

Erste Fotos deuten daraufhin, dass das OnePlus 6T dem Oppo R17 Pro ähneln könnte. Demnach wird gegenüber dem OnePlus 6 die Displayeinkerbung deutlich kleiner.

Beim chinesichen Twitter-Pendant Weibo sind Fotos des OnePlus 6T aufgetaucht, die den Schluss nahelegen, dass der Nachfolger des OnePlus 6 über eine deutlich kleinere Displayeinkerbung verfügt. Von der Form erinnert es an das Smartphone an das kürzlich vorgestellte Oppo R17 Pro. Oppo und OnePlus sind beide Teil von BBK Electronics, sodass ein Austausch von Smartphone-Designs durchaus wahrscheinlich sein könnte.

OnePlus-Verpackung auf Weibo veröffentlicht (Bild: Weibo)

Anhand der auf Weibo veröffentlichten Bilder darf man auch davon ausgehen, dass das OnePlus 6T über einen im Display untergebrachten Fingerabdrucksensor verfügt. Dieser ist aufgrund der rahmenlosen Designs von Smartphones in der Regel auf die Rückseite gewandert, was allerdings Nachteile hat, wenn man das Gerät auf dem Tisch liegend entsperren möchte. Apple hat daher ganz auf den Fingerabdrucksensor beim iPhone X verzichtet und setzt auf eine Gesichtserkennung (Face ID) als Entsperrmethode.

Oppo R17 Pro könnte als Vorbild für das OnePlus 6T dienen (Bild: Oppo).Das Oppo R17 Pro könnte als Vorbild für das OnePlus 6T dienen (Bild: Oppo).

Im Unterschied zum Oppo R17 Pro dürfte das OnePlus 6T jedoch nicht mit einem Snapdragon 710 auf den Markt kommen, sondern wie bei Flaggschiff-Smartphones im Android-Lager üblich, mit einem Snapdragon 845 ausgestattet werden. Außerdem dürften 8 GByte RAM an Board sein und der Speicher könnte auf eine Größe von 128 GByte im Standardmodell anwachsen. So lauten zumindest die Spezifikationen des Oppo R17 Pro, das außerdem über eine Triple-Kamera mit 12- und 20 Megapixel, sowie einen TOF 3D-Stereosensor verfügt und laut Oppo Aufnahmen in 3D ermöglicht. Außerdem könnte das OnePlus 6T auch über eine verbesserte Schnellladetechnik verfügen. Oppo nennt diese SuperVOOC, bei OnePlus könnte sie Warp Dash heißen. Damit soll in 10 Minuten der Akku bis zu 40 Prozent aufgeladen werden können.

Bleiben Sie in Kontakt mit ZDNet.de

 

ZDNet-Newsletter

Täglich alle relevanten Nachrichten frei Haus.

Jetzt anmelden!

 

In Sachen Display verwendet Oppo für das R17 Pro ein 6,4 zoll großes OLED-Panel mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Bildpunkten, was einer Pixeldichte von 402 ppi entspricht. Laut Datenblatt bietet es ein Screen-To-Body-Verhältnis von 91,5 Prozent.

Da OnePlus für das Vorgängermodell bereits eine Beta von Android 9 Pie veröffentlicht hat, darf man davon ausgehen, dass das OnePlus 6T zur Vorstellung im Herbst bereits mit dem neuesten Android-Betriebssystem arbeitet.

Weitere Informationen

HIGHLIGHT

Report: Entwicklung der Cloud-Nutzung

McAfee befragte im Rahmen der jährlichen Forschungsstudie zur Cloud-Sicherheit und der Migration zur Cloud mehr als 1.400 IT-Experten. Dieser Bericht zeigt den Stand der Dinge bei Cloud-Sicherheit auf und bietet praktische Hinweise. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Android, OnePlus

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vorbild Oppo R17 Pro: OnePlus 6T mit Mini-Notch

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *