MacBook Pro 2018: Staubschutz der Tastatur gegen Sand wirkungslos

Apple erwähnt die Schutzfunktion in internen Reparaturdokumenten. Die neue Membran soll das Eindringen von Schmutz verhindern. Die Membran erschwert aber auch die Reparatur. Zudem bestehen Zweifel an der langfristigen Schutzwirkung.

Interne Dokumente von Apple belegen, dass die von iFixit beim Teardown des MacBook Pro entdeckten Silicon-Membranen der Tasten des Butterfly-Keyboard tatsächlich dem Schutz vor eindringenden Schmutz dienen. Das geht aus Unterlagen hervor, die MacRumors vorliegen. iFixit, das sich daraufhin die Tastatur genauer angesehen hat, bezweifelt jedoch die Wirksamkeit der Membran.

„Die Tastatur hat eine Membran unter den Tastenkappen, um das Eindringen von Schmutz in den Butterfly-Mechanismus zu verhindern“, heißt es im internen 2018 MacBook Pro Service Readiness Guide für Kanada, die USA und Europa. Die US-Version warnt zudem zu Vorsicht bei der Reparatur. „Achten Sie darauf, die Membran nicht zu zerreißen. Eine gerissene Membran führt zum Austausch der Gehäuseoberseite.

Membran der MacBook-Pro-Tastatur (Bild: iFixit)Im Gespräch mit CNET hatte das Unternehmen aus Cupertino erst kürzlich erklärt, die neue dritte Generation der „Butterfly-Switch“-Tastatur verfüge über keinerlei neue Techniken zum Schutz gegen bekannte Tastaturprobleme. Sie hatten Apple in diesem Jahr nicht nur Klagen von Verbrauchern eingebracht, sondern auch dafür gesorgt, dass Apple Ende Juni ein kostenloses Service-Programm für MacBook-Tastaturen auflegte.

Dabei räumte das Unternehmen ein, dass bei einem geringen Prozentsatz der seit 2015 produzierten MacBooks und MacBooks Pro Fehler bei der Tastatureingabe auftreten. Entweder werden Zeichen unerwartet wiederholt oder/und nicht angezeigt. Zudem kann es passieren, dass eine oder mehrere Tasten einen zu hohen Druckwiderstand aufweisen, sodass sie nach einer Betätigung hängen bleiben beziehungsweise uneinheitlich reagieren.

Membran der MacBook-Pro-Tastatur (Bild: iFixit)Bei Tests hält die Membran feine Farbstoffpartikel zurück (Bild: iFixit).

Tests zeigen: Sandkorn bringt MacBook Pro 2018 zum Stillstand

Weitere Tests von iFixit zeigen nun, dass die Membran ihre Aufgabe zumindest augenscheinlich erledigt. Bei Tests mit einem feinkörnigen, unter Schwarzlicht leuchtenden Farbstoff zeigte sich, dass die Membran die meisten Farbpartikel zurückhielt. iFixit schließt jedoch nicht aus, da der Staub in der Praxis ja unter den Tastaturkappen verbleibt, dass nach längerer Nutzung der Tastatur Staubpartikel weiterhin ihren Weg vorbei an der Membran ins Innere der Butterfly-Switches finden werden. „Die Zeit wird zeigen, wie lange die Barriere hält“, schreibt iFixit in seinem Blog. Bei einem weiteren Test mit Sand habe die Tastatur nach kurzer Zeit jedoch ihren Dienst versagt.

Bleiben Sie in Kontakt mit ZDNet.de

 

ZDNet-Newsletter

Täglich alle relevanten Nachrichten frei Haus.

Jetzt anmelden!

 

„Apple kann behaupten, dass sie besonders haltbare Produkte entwerfen – und dass die Reparaturfähigkeit die Haltbarkeit eines Geräts beeinträchtigt – aber dieses Tastaturmissgeschick widerlegt diese Punkte. Wenn ein einzelnes Sandkorn einen Computer zum Stillstand bringen kann, ist das kein Zeichen von Haltbarkeit. Wenn dieser Computer nur repariert werden kann, indem man die Hälfte davon wegwirft, ist das nicht auf Haltbarkeit ausgerichtet“, lautet das Fazit von iFixit.

HIGHLIGHT

IDC-Studie: IT-Security in Deutschland 2018

Der Executive Brief "IT-Security in Deutschland 2018" bietet IT- und Fachbereichsentscheidern auf Basis der Studien-Highlights Best Practices und Empfehlungen für die Stärkung der IT-Sicherheit in ihrem Unternehmen.

Themenseiten: Apple, MacBook, iFixit

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

26 Kommentare zu MacBook Pro 2018: Staubschutz der Tastatur gegen Sand wirkungslos

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Juli 2018 um 11:40 von klausi

    Daher der Name Staubschutz und nicht Sandschutz

  • Am 27. Juli 2018 um 12:15 von GENELEC

    Ich kann es bald echt nicht mehr hören.Bei anderen herstellern u. Windowsgeräten ist alles immer prima und toll und besser als bei Apple.Fehler werden totgeschwiegen, existierende probleme scheinen nicht statt zu finden, die hersteller ziehen meistens apple nach – windows läuft ohne probleme. wenn akkus fest verbaut sind – ist es eben so,etc.p.p.wenn tastaturen klemmen o.n. reagieren – alles prima.nur apple gesteht man Entwicklungsfehlernicht ein – während man da wirklich etwas verändern und verbessern will( und nicht nur geld verdienen ); obwohl apple im grunde die evolution und innovatives denken abliefert .
    Irgendwie finde ich ist es schon krank , dass viele das einfach nicht verstehen wollen.

    • Am 28. Juli 2018 um 15:16 von C

      Frage:
      Wer von den Nicht-Apfel-Freunden hat behauptet, dass die anderen Hersteller keine Fehler machen?

      Konkrete Beweise bitte, keine Allgemein-Floskeln!

      Wir Apfel-Kritiker hier im Forum kritisieren auch andere Hersteller, wenn da was schief läuft. Sonst wären wir „falsch gepolt“ und nur einseitig, was wir nicht sind.

      Einseitig sind hier immer nur die Apfel-Freunde, die Tatsachen & Fakten nicht akzeptieren wollen.

      Soweit zur Klarstellung.

      • Am 29. Juli 2018 um 9:51 von Klarsteller

        Wir? Hahaha, Wir? Einseitig sind immer die andere m natürlich. Die verstehen einfach keine Argumente.

        Klingt für mich sehr, sehr dumm. Ebenfalls eine Klarstellung.

        • Am 31. Juli 2018 um 20:52 von C

          @Klarsteller

          Du hast gar nichts klargestellt. Lediglich, dass Du vom Thema ablenken willst.

          Klappt nicht, da kannst Du noch so mit persönlichen Diffamierungen arbeiten.

    • Am 30. Juli 2018 um 10:12 von smartdata

      @GENELEC
      Du lässt da leider den Umstand weg, dass die „Perfektion“ das Argument der unverbesserlichen Hardcore Apfelfreunde ist/war. Apples Software „funktioniert einfach – fertig“, Apples Hardware ist Perfekt in Design und Funktion, von Apple kommt nichts unausgereiftes, daher oft später als bei den Anderen, dafür funktioniert es aber… und dafür bezahlt man gerne mehr.
      DAS ist die Argumentation derer die Apple als ultimativ ansehen, DAS ist der Anspruch den die Keynotes von SJ und nun Cook versprechen, daher werden sie auch genau daran gemessen.
      Ja, es geht um das Zugestehen… nämlich, dass die angesprochenen Hardcoreappler eben NICHT Eingestehen, dass Apple einfach auch nur eine Firma ist wie jede Andere auch, nur die irrationalen Fans daraus eine art Religion machten. Plus, Apple ist nicht mehr der Underdog, der sich gegen die großen alten IBM’s stellt, die die Macht von Microsoft angehen und die arrogante Einstellung von NOKIA und Motorola – Nein, Apple ist der Gigant, die Geldkrake, die Machtbastion – daran muss sich Apple messen.
      Und nein, bei den anderen ist nicht alles prima, k.A. welch seltsame Wahrnehmung du hast, aber bis vor kurzem war es auch von Journalistenseite nicht oportun Apple zu kritisieren, das kommt nun – vorher waren immer nur Microsoft, Google, Samsung die, die es zu kritisieren gab.
      Aber so sind die Zeiten nunmal, Microsoft macht zur Zeit mehr Richtig als Falsch, Google ist erfolgreich, Samsung geht rauf und runter (was den Mobilbereich anbelangt), die Chinesen drängen mit Qualität auf den Markt und bei Apple sieht nun auch der verbohrteste, dass sie nur mit Wasser kochen und die gleichen Probleme haben wie alle anderen auch – Nur mit dem Eingestehen dessen hapert es noch ein wenig …
      Vlt. hilft es ja Deinem Verstehen….

      • Am 30. Juli 2018 um 11:35 von Antiappler

        @Smartdata

        „und bei Apple sieht nun auch der verbohrteste, dass sie nur mit Wasser kochen und die gleichen Probleme haben wie alle anderen auch“

        Da muss ich Dir widersprechen. Die Verbohrtesten können oder wollen auch jetzt nicht sehen, dass Apple nur mit Wasser kocht und die Probleme von Jahr zu Jahr schlimmer werden. Sieht man hier nämlich eindeutig an gewissen Kommentaren.

        @C

        Du kannst Dir die Mühe sparen, die gewissen Hardcore-Appler wollen Dich einfach nicht verstehen. Hat vielleicht was mit „religiösen“ Gründen zu tun?

        • Am 30. Juli 2018 um 13:21 von Natürlich!

          Trolle unter sich!
          *plonk*

          • Am 31. Juli 2018 um 20:53 von C

            @Natürlich!

            Wenn Du Dich & Deines gleichen meinst – ja.

        • Am 30. Juli 2018 um 13:21 von Yawn Man

          Die drei Musketiere erklären die Welt – und jeden für blöd, der ihrer eingeengten und verzerrten Weltsicht nicht zu folgen bereit ist.

          Jungs, kapiert es einfach: kein Apple Nutzer interessiert sich für eure Thesen, weil ihr schlicht befangen seid. Und kein Apple Nutzer treibt sich in Windows Foren herum, um Dessen Nutzer zu Apple Geräten zu missionieren. Im Gegenteil: die meisten dürften einfach von Microsoft, Windows, und dessen Schnüffelei genervt sein, und nutzen einfach ihr Apple Gerät, ohne sich ständig darum kümmern zu müssen.

          Ihr drei hingegen kommentiert nahezu jede Apple News voll hämischer Verlogenheit und beleidigt am laufenden Band dessen Nutzer.

          Man könnte den Eindruck gewinnen, ihr saugt aus eurem Gezeter das für euer Überleben nötige Mana. Kauft euch doch ab und an einen Schokoriegel, und sorgt dafür, dass ihr nicht unterzuckert – dann wird aus euch nicht ständig ein „HB-Männchen“, sobald ihr etwas über Apple lest.

          Die Verbissenen, das seid ihr. Es sind nur technische Geräte, und eure nimmt euch keiner weg.

          Ganz sicher jedenfalls kein Apple Nutzer. Alles klar?

          Und wenn ihr niht brav seid, gibt es zur Strafe für jden von euch ein Microsoft Lumia Smartphone. ;-)

          • Am 30. Juli 2018 um 23:48 von Antiappler

            Was ist eigentlich daran verzerrt und eingeengt, wenn man die in letzter Zeit immer häufiger auftretenden Fehler anspricht? Und nenn mir doch mal die Stelle(n) wo ich jeden für blöd erkläre.

            Und hast Du wirklich so viel Zeit, dass Du in JEDEM Windowsforum warst? Ich hab diese Zeit zwar nicht, aber ich bin ganz sicher, dass es auch da Leute wie Dich gibt, die mit aller Verbissenheit Apple verteidigen.

            Vergiss nicht auch die Stellen zu nennen, wo ich am laufenden Band die Applenutzer beleidigt habe. Und richtig, Apple stellt nur technische Geräte her, warum wird Apple dann von Leuten wie Dir immer so verbissen verteidigt? Sogar selbst wenn die Kritik absolut berechtigt ist und das auch im Artikel angesprochen wird, kommt Gemecker selbst an dem Redakteur, der diesen Artikel verfasst hat. Soweit zu eurer Objektivität.

            Und mit einem Lumia brauchst Du mir nicht zu drohen, das hab ich mir seinerzeit selbst freiwillig gekauft und war sehr zufrieden damit.

          • Am 31. Juli 2018 um 16:18 von C-Kritiker

            Vielleicht liegt es mehr daran WIE es rüber gebracht wird. Aggro, uneinsichtig und intolerant!

          • Am 31. Juli 2018 um 20:58 von C

            @Yawn Man

            Es waren 4 Musketiere, wenn man es genau nimmt. Du bleibst lieber ungenau.

            Deshalb ignorierst Du auch das Daten-Sammeln in den OS des Apfels.

            Wir kritisieren dort, wo es was zu kritisieren gibt. Du aber verharmlost die Fehler des Apfels.

            Verbleib doch in Deiner „heilen“ Apfel-Welt, die nicht heil ist. ABER: überlasse den anderen die Freiheit der Wahl. Nicht jeder will sich bevormunden & entmündigen lassen.

            Ich für meinen Teil kann einen Akku selbständig wechseln. Etwas, was der Apfel einem User nicht zutraut.

          • Am 31. Juli 2018 um 21:03 von C

            @C-Kritiker

            Du verwechselst Ursache & Wirkung.

            Hier hat ein Apfel-Freund, ohne provoziert oder angegriffen worden sein, den Nicht-Apfel-Freunden Ungleich-Behandlung unterstellt.

            Auf meine konkrete Frage hin, WER konkret das angeblich gemacht hat gab es keine Antwort.

            Und nur die übliche, persönliche Häme von Dir – um vom Apfel-Vergehen (falsches Tastatur-Design) abzulenken.

            Weichzeichnen, Ablenken und persönlich diffamieren – in Ermangelung von Sach-Argumenten. Mehr hast Du nicht drauf!

          • Am 1. August 2018 um 10:52 von C-Kritiker

            Ääääh – nein! Weil besonders DEINE „wertvollen“, sooooo „fakten-„ und niiiieeeemals „meinungsbasierten“ Kommentare eine einzige Provokation darstellen!

          • Am 2. August 2018 um 23:40 von C

            @C-Kritiker
            Ursache & Wirkung kannst Du also nicht erkennen?

            Ursache:
            Am 27. Juli 2018 um 12:15 von GENELEC

            Wirkung:
            Am 28. Juli 2018 um 15:16 von C

            Man achte auf das Datum.

          • Am 3. August 2018 um 15:56 von C

            @C-Kritiker

            Ursache:
            Am 27. Juli 2018 um 12:15 von GENELEC

            Wirkung:
            Am 28. Juli 2018 um 15:16 von C

            Was verstehst Du nicht daran?

        • Am 31. Juli 2018 um 21:06 von C

          @Antiappler

          Die Apfel-Fraktion hier mag weiterhin behaupten wollen, dass 0,50m einem Meter entsprechen.

          Da dieses den Tatsachen & Fakten widerspricht, widerspreche Ich. Schon aus Prinzip, um keine falsche Aussage stehen zu lassen. Weil sie eben falsch ist.

          Zu Not hole Ich das Ur-Maß herbei, um den Beweis anzutreten.

  • Am 31. Juli 2018 um 21:58 von Antiappler

    „Vielleicht liegt es mehr daran WIE es rüber gebracht wird. Aggro, uneinsichtig und intolerant!“

    Was? Von dem verantwortlichen Redakteur, der die entsprechenden, „negativen“ Berichte über Apple verfasst hat?

    Und wo sind denn eigentlich die Beweise für meine angeblichen Beleidigungen der Applenutzer und die Stellen wo ich jeden für blöd erkläre?

    Ist schon komisch, dass erst was behauptet wird, aber dann bricht plötzlich das große Schweigen aus, weil diese „netten“ Zeitgenossen dafür keine Links finden. Sieht mal wieder sehr nach PeerH aus. ;-)

    • Am 1. August 2018 um 13:47 von C-Kritiker

      Die Beiträge über die Fehler, Mängel usw. sind völlig korrekt dargestellt. Auch dass diese offengelegt werden finde ich mehr als in Ordnung.
      Völlig indiskutabel dagegen sind Kommentare eines gewissen C, der seine Meinung als „wertvolle“ und „rein faktenbasierte“ Tatsache darstellen möchte. Nicht falsch verstehen. Er hat mit vielem Recht. Aber mit der Agressivität, mit der er seine Meinung (!) vertritt, ohne auch nur im Ansatz auf Meinungen anderer einzugehen, ist komplett unsoziales Verhalten. Und hilfreich sind dessen Kommentare nur für ihn selbst und für diejenigen Androiden, die sich dadurch bestätigt fühlen. Für alle anderen, und auch besonders für potenzielle Käufer, sind die absolut nutzlos weil uninteressant!
      Ganz davon abgesehen, ist der/die/das C zu 100% kritikunfähig.

      • Am 2. August 2018 um 23:44 von C

        Wie es in den Walt hineinschallt, so schallt es da heraus.

        Oder: wer austeilt, muss auch einstecken.

        Auch wenn Dir das nicht gefällt bzw. Du das nur kaschieren und überdecken willst.

        Die Tatsachen und Fakten änderst Du nicht mit Deinem Ablenken. Da kannst Du noch so Zeter und Mordio schreien.

      • Am 3. August 2018 um 15:58 von C

        @C-Kritiker

        Ich habe nicht in vielen Dingen recht – sondern in fast allen!
        Die Aggressivität ist den Apfel-Freunden hier im Forum geschuldet, die eben Tatsachen & Fakten negieren wollen.

        Und Du bist da nicht viel besser, mit Deinen persönlichen Angriffen.

        • Am 4. August 2018 um 7:43 von C-Kritiker

          Akzeptier doch ein einziges Mal, dass andere Meinungen – und etwas anderes äußerst du nicht – existieren! „Fakten“, “ Tatsachen“ – ein Sche..! Es gibt nicht nur die falsche oder deine Ansicht! Trump und Erdogan machen’s wie du! Und beides sind zutiefst unsympathische Typen. Man könnte sie mit einem Schimpfwort belegen, das mit „A“ anfängt.
          Aber ansonsten freue dich. Du hast es mit deinem Gefasel geschafft, dass ich auf dich nicht mehr reagieren werde. Du bist der „Größte“ und „Schönste“ und „Schlaueste“. Die ganzen viel zutreffenden Bezeichnungen erspare ich mir der Höflichkeit wegen!

  • Am 1. August 2018 um 13:05 von Mark

    Was für eine Müllproduktion: „Ich für meinen Teil kann einen Akku selbständig wechseln.“ Milliarden minderwertige Akkus landen deswegen unnötig auf dem Müllberg. Aber wenn C technisch in der Lage ist, einen Akku zu wechseln, ist das natürlich gut.

    Apple Smartphones werden mittlerweile fünf Jahre supportet, und die wenigsten brauchen bis dahin einen neuen Akku. Im Gegenteil: ich nutze noch immer das iPad 2nd Generation, und das hat noch immer über neun Stunden Kapazität. In der Zwischenzeit wären drei komplette Android Geräte (inklusive Wechselakkus) auf dem Müll gelandet.

    Aber unser Missionar erklärt jedem die Welt. Ich vermute, dass der vierte ‚Musketier‘ der eine Kumpel war, der hier ständig wenig qualifizierte Dinge einwarf, und der ein wenig ’naiv‘ Apple bashte.

    Nun seid ihr noch drei. Und ihr kämpft munter gegen Windmühlen. Wenn noch einer abspringen sollte, passt eher Sancho Pansa und Don Quichote. ;-)

    • Am 2. August 2018 um 23:55 von C

      @Mark
      Stell Dir vor, es gibt tatsächlich Personen wie mich, die Ihren Akku noch selbst austauschen können. Du kannst das nicht, weil Du gar nicht die Möglichkeit dazu besitzt.

      Li-Ionen Akkus kann man wieder aufarbeiten. >5 Jahre Apfel-Geräte nicht, weil die Nutzungs-Zeit vom Apfel über die OS-Unterstützung bestimmt wird. Die E-Schrott-Berge in Afrika warten schon…

      Hinsichtlich Langlebigkeit hier mal echte Werte, statt Deinen gefühlten Angaben:
      – HTC HD2 (06/2009(, Samsung S3 (2012) mit Custom ROM im Einsatz
      – Compaq (1994, 1996, 1998) noch heute mit aktuellem OS, teil. 24×7 im Einsatz
      – Audi 90Q 20V, 10/1988 – heute TÜV bis 07/2020

      Seit wann ist berechtigte Kritik „missionieren“? Erläutere das doch konkret, wenn Du kannst.

      Und Nein – wir sind mehr als drei. Dein Ablenken, Weichzeichnen, Weichspülen, Vernebeln, etc. funktioniert nicht.

      Du kannst Dich weiter bevormunden und entmündigen lassen. Du kannst auch weiterhin freiwillig in Deinem Gefängnis verbringen. Aber – das muss nicht für alle denken.

    • Am 3. August 2018 um 16:03 von C

      @Mark

      Ich kann tatsächlich noch selbständig meine Akkus tauschen. Egal ob Smartphone (HTC HD2, 06/2009 oder Samsung S3, 2012) oder Netbook (Samsung NC-10). Du bist entmündigt und bevormundet. Du kannst es nicht.

      Du musst Deine Apfel-Geräte nach 5 Jahren entsorgen, weil sie vom Apfel kein aktuelles OS bekommen. Meine z. T. über 20(!) Jahre alte HW fährt heute noch mit aktuellem OS, auf neuestem Stand.

      Du produzierst mit Deinen Apfel-Murks die Elektro-Müllberge in Afrika – und willst hier einen auf Umwelt-Freund machen?

      Versuchs noch mal – und dann mit stichhaltigen Argumenten vielleicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *