Die Smartphones von Sony Ericsson erfreuen sich schon seit Langem einer treuen Gefolgschaft. Das P990i etwa wurde bereits ein Jahr vor seiner Markteinführung angekündigt. Als es dann endlich auf den Markt kam, war die Nachfrage immer noch hoch, denn seine Features sind nach wie vor aktuell. Mit seinem Funktionsumfang kann es vor allem Technikfans für sich gewinnen.

Doch die Benutzer sind aufgrund der zahlreichen Software-Bugs zunehmend enttäuscht. Im Internet stößt man auf Kritik an der UIQ-3.0-Implementierung, nicht nur beim P990i, sondern auch in Verbindung mit dem M600i und dem W950i.

Es gab zwar einige Firmware-Upgrades, doch die Besitzer dieser Smartphones gingen kürzlich auf die Barrikaden, als es hieß, weitere Entwicklungen und Bugfixes für UIQ 3.0 würden eingestellt. Kurz darauf kündigte Sony Ericsson ein weiteres Firmware-Release für die Modelle P990i und W950i zum August 2007 an, für das M600i allerdings nicht.

In diesem Testbericht geht es um das aktuelle P1i. Es kommt in einem deutlich schlankeren Gehäuse als die bisherigen Modelle der P-Reihe. Und seine UIQ-3.1-Firmware enthält bereits alle Verbesserungen der Software-Entwickler.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kompaktes Business-Smartphone: Sony Ericsson P1i

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.