Das mit dem Series 60 OS von Nokia betriebene Nokia 5700 bietet eine Vielzahl von Funktionen und Anwendungen. Das Telefonbuch des 5700 ist in seinem Fassungsvermögen nur durch den verfügbaren Speicherplatz beschränkt. Zu jedem Eintrag gehören zahlreiche Felder, darunter nicht weniger als 15 Arten von Telefonnummern, E-Mail- und Web-Adressen, Berufsbezeichnung, Abteilung und Unternehmensname, Arbeits- und Privatanschrift, Geburtstag, Jahrestage und so weiter. Zudem bietet das 5700 Video-Klingeltöne und eine Auswahl an Klingelton-Effekten.

Ebenfalls zum Standard-Angebot gehören Vibrationsmodus, SMS und MMS, Sprachaufzeichnung, Wecker, Kalender, Maß- und Währungsumrechner, Notizfunktion und Rechner. Das 5300 bot noch ein paar weitere Optionen, wie Countdown und Stoppuhr, einen großen Verlust stellt das Fehlen dieser Anwendungen beim 5700 jedoch nicht dar. Zu den Funktionen für das Arbeitsleben zählen IMAP4- und POP3-E-Mail, PC-Synchronisierung, Infrarot-Schnittstelle, Bluetooth 2.0 (mit Stereoprofil), Sprachsteuerung und Freisprecheinrichtung. Das 5700 unterstützt auch Instant Messaging und Push-to-Talk-Netzwerke, diese Dienste sind jedoch anbieterabhängig.

Bei derart viel Abwechslung ist es erfreulich, dass das 5700 anstelle der mickrigen 5 MByte, die das 5300 hatte, 50 MByte internen Speicher aufwarten kann. So hat man weit mehr Platz für ein großes Telefonbuch und das Speichern von Bildern und Anwendungen. Noch mehr Speicherplatz ist über den Micro-SD-Steckplatz verfügbar, der Karten bis zu 2 GByte aufnimmt. Das trifft es sich sehr gut, dass Nokia gleich eine 1 GByte große Micro-SD-Karte mitliefert.

Als Modell der Nokia-Xpress-Music-Serie ist einer der Höhepunkte des 5700 die Musikwiedergabe. Wie das 5300 hat auch das 5700 alles, was man von einem Musik-Handy erwarten darf: Stereo-Bluetooth und eine große Auswahl an Funktionen; Dateien können mit der Nokia-Music-Manager-Software einfach übertragen werden; eine leicht verständliche Benutzeroberfläche; gut gestaltete Steuerelemente und eine hervorragende Tonqualität. Der Player unterstützt Dateien der Formate MP3, AAC, AAC+ und WMA.

Obwohl das Design des Players eher minimalistisch ausfällt, ist er noch immer attraktiv und benutzerfreundlich. Der Name und die Länge der Stücke werden ebenso angezeigt wie der Interpret und der Name des Albums. Das 5700 unterstützt die Darstellung von CD-Covers, und es stehen mehrere Visualisierungen für die Musik zur Auswahl. Die Funktionen des Players sind solide, dazu gehören Zufallswiedergabe- und Wiederholungsfunktion, Stereo-Expander, physiologische Lautstärkeregelung und Balance-Effekte, ein grafischer Equalizer mit fünf Einstellungen (zwei davon sind individuell einstellbar) sowie ein Flugzeug-Modus.

Nokia 5700
Die Kamera des Nokia 5700 hat einen hellen Blitz.

In Sachen Bildgebung bietet das 5700 eine 2-Megapixel-Kamera, die JPG-Bilder in vier Auflösungen schießen kann (zwei weniger als das 5300): 1600 mal 1200; 1152 mal 864; 640 mal 480 und 320 mal 240 Pixel. Es gibt verschiedene Kamera-Einstellungen, darunter drei Qualitätsstufen, drei Farbeffekte, einen Panorama-Modus, einen Selbstauslöser, eine Serienbildfunktion, mit der man sechs Bilder in schneller Folge aufnehmen kann, einen einstellbaren Weißabgleich und einen 4-Fach-Zoom (das 5300 hatte einen 8-fach-Zoom). Individuelle Helligkeitseinstellung sind nicht möglich, aber der Blitz arbeitet im Vergleich zu anderen Foto-Handys bemerkenswert gut.

Nokia 5700
Die Fotoqualität des Nokia 5700 ist wenig beeindruckend.

Obwohl das 5700 eine höhere Auflösung hat als das 5300, ist keine große Steigerung der Fotoqualität zu bemerken. Genau genommen sehen mit dem 5700 aufgenommene Bilder unter bestimmten Bedingungen sogar schlechter aus. Viele der im Test geschossenen Aufnahmen sind relativ grobkörnig, wobei die Kanten der Gegenstände unscharf und die Farben verwaschen wirken. Sie sind keinesfalls schrecklich anzusehen, aber von einer hochauflösenden Kamera wie dieser kann man mehr erwarten. Die Videos gehen qualitativ in Ordnung. Sie sind zwar etwas körnig, jedoch ausreichend für kurze Szenen.

Neben UMTS bietet das 5700 noch eine ganze Reihe von Anwendungen, darunter Java-Unterstützung (J2ME), einen Flash-Player, UKW-Radio und die Unterstützung von Real One zur Wiedergabe von Videos. Durch die UMTS-Unterstützung ist auch Video-Streaming möglich. Das Radio funktioniert nur per kabelgebundenem Headset und läuft auch im Hintergrund, während der Benutzer andere Funktionen des Handys verwendet.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handy mit dem richtigen Dreh: Nokia 5700

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *