Pointsec bringt Version 2.1 von für Pocket PC

Verschlüsselt Handheld-Daten in Echtzeit

Der in Schweden ansässige Hersteller Pointsec hat Pocket PC 2.1 zur Verschlüsselung von PIM (Personal Information Management)-Daten auf dem Handheld in Echtzeit vorgestellt. Voraussetzung: Microsoft Pocket PC 2002 oder Mobile 2003.

Neben Daten im persistenten Memory und im RAM lassen sich auch Informationen sichern, die Anwender auf Microdrive-Laufwerken, Smart- und Multimedia-Cards sowie Compact-Flash-Karten gespeichert haben. Dabei werden die Speicherkarten komplett – also wie eine Festplatte – verschlüsselt und nicht Datei- oder Ordner-basierend, so dass Unternehmen über zentrale Vorgaben eine Komplettverschlüsselung erreichen können.

Weitere neue Funktionalitäten sind:

  • vorkonfigurierbare Remote-Hilfe-Nummer für die Verbindungsaufnahme zum Helpdesk trotz gesperrten Gerätes
  • verbesserte Kartenverschlüsselung
  • erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten für Kennwortrichtlinien (zentrale Vorgaben)
  • Screen Lock mit erneuter Authentisierung

Pocket PC 2.1 kodiert die Daten mit dem AES-Verfahren (Advanced Encryption Standard). Nach erfolgter Installation kann der Anwender die Sicherheitsfunktionen nicht mehr umgehen und auch nicht deinstallieren.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pointsec bringt Version 2.1 von für Pocket PC

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.