Secusuite für Samsung Knox bietet Sprachverschlüsselung nach SNS-Standard

Der SNS-Standard hält zusammen mit SecuVoice Einzug in Samsung Knox. Er soll seine "hochsichere Sprach- und Datenkommunikation" ermöglichen. Außerdem integriert Secusmart das Blackberry Unified Endpoint Management für die Verwaltung von Endgeräten.

Die Blackberry-Tochter Secusmart hat neue Funktionen seiner SecuSuite genannten Sicherheitslösung für Samsung Knox vorgestellt. Sie sollen nach Angaben des Düsseldorfer Unternehmens eine „hochsichere mobile Sprach- und Datenkommunikation mit Samsung-Smartphones und –Tablets“ ermöglichen. Ab sofort integriert die SecuSuite demnach die Produkte SecuVoice für eine Sprachverschlüsselung nach SNS-Standard (PDF) und Blackberry Unified Endpoint Management (UEM) für die Verwaltung von Endgeräten.

Abhörsicher: Secusuite mit Blackberry Z10 (Bild: Secusmart)SecuVoice werde schon seit Jahren von der deutschen Bundesregierung zur Absicherung ihrer Mobiltelefone benutzt, so Secusmart weiter. Der SNS-Standard wiederum sei ein Bestandteil der aktuellsten SecuVoice-Version. Er wurde 2010 vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für eine „sichere netzübergreifende Sprachkommunikation“ (SNS) entwickelt. Er soll eine verschlüsselte Kommunikation zwischen Endgeräten verschiedener Hersteller ermöglichen, die sich dafür auf einen gemeinsamen Betriebsmodus einigen. Secusmart verspricht unter anderem eine vollständige Interoperabilität mit der SecuSuite für Blackberry 10.

„Wir sind stolz, die erste sichere Sprachlösung basierend auf Android OS, die dem SNS-Standard des BSI entspricht, auf den Markt zu bringen“, sagte Secusmart-Geschäftsführer Christoph Erdmann. „Die Kombination von SecuVoice mit dem erprobten BlackBerry UEM für Samsung Knox zeigt, dass BlackBerry stets ein ausgewogenes Zusammenspiel von Sicherheit und Flexibilität bieten kann. Jede dynamische Organisation mit schützenswerten Inhalten verlangt nach einer solchen Lösung.“

Blackberry UEM wiederum soll Samsung Knox um ein umfassendes Unified Endpoint Management erweitern. Unter anderem soll es die Verwaltung von Richtlinien für eine zunehmende Zahl von Apps und Endgeräten ermöglichen. Blackberry UEM unterstütze alle Hersteller, die wichtigsten Plattformen und verbessere den Zugang zu einer Vielzahl von Apps für dienstliche Zwecke.

Derzeit unterstützt die SecuSuite für Samsung Knox (PDF) unter anderem die Smartphones Galaxy S7, Galaxy S8 sowie die Tablets Galaxy Tab S2 und Galaxy Tab S3. Neu hinzugekommen ist der Support für das Galaxy Note 8.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Digitalisierung fängt mit Software Defined Networking an

Digitalisierung in all ihren Facetten wird in den kommenden Jahren die IT-Strategien bestimmen. Die Ausprägung wird zwar in jedem Unternehmen anders sein, unbestritten ist jedoch, dass Software Defined Networking für alle Spielarten eine wesentliche Grundlage darstellt.

Tipp: Was wissen Sie über Blackberry? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Blackberry, Samsung Galaxy S6, Security, Sicherheit, Smartphone, Verschlüsselung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen: