Let’s Encrypt gibt ab sofort Wildcard-Zertifikate aus

von Kai Schmerer

Ein einzelnes Wildcard-Zertifikat kann eine Hauptdomain sowie zahlreiche Subdomains sichern. Das kostenlose Angebot kann Administratoren den Einsatz von HTTPS erheblich erleichtern. Die Zertifizierungsstelle will damit den Anteil verschlüsselter Webseiten weiter vorantreiben. weiter

Bericht: Cellebrite kann angeblich iPhones mit iOS 11 entsperren

von Bernd Kling

Der israelische Forensikspezialist hat laut Forbes-Informanten neue Entsperrmethoden entwickelt. Cellebrite bietet als Dienstleister Entsperrungen weltweit Ermittlungsbehörden an. Nach einem US-Gerichtsdokument wurde mit seiner Hilfe ein iPhone X entsperrt. weiter

GMX und Web.de verschlüsseln Daten in der Cloud

von Bernd Kling

Die Verschlüsselung erfolgt auf PC oder Smartphone. Die anschließend in einen Tresor-Ordner in der Cloud übertragenen Daten sind dort nicht einsehbar. Ihre Entschlüsselung ist erst wieder lokal nach Eingabe eines gesonderten Tresor-Passworts möglich. weiter

Pixel- und Nexus-Smartphones erhalten KRACK-Patch erst im Dezember

von Stefan Beiersmann

Google weicht erstmals von der Praxis ab, alle verfügbaren Android-Patches im selben Monat an seine Geräte auszuliefern. Die Folgen für Nutzer sind laut Ars Technica jedoch überschaubar. Android-Geräte kommunizieren von sich aus verschlüsselt mit vielen Apps, darunter Googles eigene Dienste. weiter

Smartphones: FBI scheitert an Verschlüsselung

von Stefan Beiersmann

FBI-Direktor Christopher Wray spricht von einem "sehr, sehr großen Problem". Allein im laufenden Fiskaljahr scheitern Ermittler an mehr als 7000 verschlüsselten Geräten. Wray fordert einen Mittelweg zwischen Verschlüsselung und dem Schutz der Bevölkerung vor Verbrechen. weiter

WPA2-Lücke KRACK: AVM patcht erste Geräte

von Bernd Kling

Software-Updates sind für Repeater und Powerline-WLAN-Produkte verfügbar. Fritzbox-Router am Breitbandanschluss hingegen sind laut Hersteller nicht betroffen, da sie nicht die fragliche Norm 802.11r verwenden. weiter

KRACK: Bereits erste Patches für WPA2-Schwachstellen verfügbar

von Stefan Beiersmann

Unter anderem sind Aruba, Microsoft, Netgear, Cisco und auch verschiedene Linux-Anbieter bereits aktiv geworden. Google und Apple wollen in Kürze nachziehen. Lancom weist darauf hin, dass WLAN-Router und –Access-Points nur unter sehr wenigen Umständen anfällig sind. weiter

WPA2-Schwachstelle: Wi-Fi-Alliance trifft Maßnahmen

von Bernd Kling

Software-Updates sollen die Krack-Lücke im WPA2-Protokoll beheben. Zertifizierungsstellen müssen WLAN-Geräte auf die Schwachstelle überprüfen. Das Firmenkonsortium stellt seinen Mitgliedern exklusiv ein Erkennungstool zur Verfügung. weiter