Firefox bringt Youtube zurück aufs Fire TV

von Nico Ernst

Als "Last-Minute-Geschenk" bezeichnet Mozilla seinen Browser Firefox für Amazons Fire TV und Fire TV Stick. Das stimmt: Die Einschränkungen durch den Streit zwischen Google und Amazon können so umgangen werden. weiter

Youtube geht gegen verstörende Kindervideos vor

von Bernd Kling

Die Plattform reagiert auf kritische Berichte und ausgesetzte Werbung bekannter Unternehmen. Youtube schließt Konten, löscht Videos und deaktiviert Kommentare. Viele Kanäle und Videoclips erhalten keine Werbeeinnahmen mehr, da Inserate entfernt wurden. weiter

Google muss Mailadressen von Urheberrechtsverletzern preisgeben

von Nico Ernst

Dieses Urteil dürfte für Aufsehen sorgen: Ein deutsches Gericht hat Youtube und dessen Mutterkonzern Google verpflichtet, im Falle von illegal eingestellten Videos dem Rechteinhaber die Mailadresse des Uploaders zu nennen. Und zwar, weil diese Adresse heute so wichtig wie eine Postanschrift ist. weiter

Musikindustrie schließt Youtube-mp3.org

von Bernd Kling

Der deutsche Betreiber des weltweit erfolgreichen Streamripping-Portals wurde vor einem Jahr in Kalifornien verklagt. Er kapituliert und akzeptiert eine Vereinbarung mit den klagenden Plattenfirmen und Lobbyverbänden. Diese sieht eine Zahlung in unbekannter Höhe und die Übergabe des Domainnamens vor. weiter

YouTube ergänzt Apps für Android und iOS um Chat-Funktion

von Peter Marwan

Sie wurde seit Anfang des Jahres in Kanada getestet. Nun steht sie allgemein zur Verfügung. Mit ihr können sich Gruppen von bis zu 30 Nutzern austauschen. Allerdings gibt es bislang nur wenige, wirklich auf die geteilten YouTube-Videos bezogenen Sonderfunktionen. weiter

Youtube TV: Google bietet Fernsehen im Abo

von Bernd Kling

In den USA bietet die Videoplattform für monatlich 35 Dollar Zugang zum Live-Fernsehen. Eine eigenständige App soll eine mobile Nutzung auf Smartphones ermöglichen - aber auch auf Notebooks und Fernsehern. Die TV-Branche hofft vor allem auf jüngere Zuschauer. weiter

Für mehr Sponsoring auf Youtube: Google kauft FameBit

von Florian Kalenda

Die drei Jahre alte Plattform bringt Kreative und Marken in Kontakt. Ihre Partnerschaften ermöglichen dann für den Endanwender kostenlos zugängliche Inhalte. Marken können sich mit Authentizität schmücken und gesponserte Projekte gezielt auswählen. weiter

Youtube-App Go bringt erweiterte Offline-Unterstützung

von Florian Kalenda

Videos können damit heruntergeladen und via WLAN anderen Nutzern übergeben werden. Auch Bandbreitenbegrenzungen und Previews sieht das insgesamt verschlankte "Youtube für die nächste Generation" vor. Zunächst ist Youtube Go nur in Indien verfügbar. weiter

Google sichert 97 Prozent des Youtube-Datenverkehrs per HTTPS

von Stefan Beiersmann

Einen höheren Prozentsatz erreichen nur Gmail und Google Drive. Sie liegen allerdings schon seit März 2014 bei 100 Prozent. Im Fall von Youtube wird die 100-Prozent-Marke unter anderem durch Geräte, die kein modernes HTTPS unterstützen, nicht erreicht. weiter

Youtube öffnet Live-Streaming für jedermann

von Stefan Beiersmann

Die Funktion steht Nutzern künftig in der mobilen Youtube-App zur Verfügung. Sie erhält dafür einen roten Aufnahme-Button. Anfänglich beschränkt Youtube das Live-Streaming allerdings auf wenige Anbieter. weiter

Musiker und Youtube streiten weiter um Urheberrecht und Geld

von Florian Kalenda

Pünktlich zu Neuverhandlungen zwischen Major Labels und Youtube wiederholen Stars wie Paul McCartney ihre Kritik. Technikfirmen streichen "riesige Profite" ein, während "die Einnahmen von Songschreibern und Künstlern weiter abnehmen." Beide Seiten halten den DMCA für reformbedürftig. weiter

Youtube führt nicht überspringbare Werbung ein

von Florian Kalenda

Sie dauert nur sechs Sekunden - Nutzerproteste sind also unwahrscheinlich. Konzipiert wurde sie auf der Suche nach einem Smartphone-tauglichen Format. Wie bei Fernsehwerbung können die Kurzanzeigen nach Youtubes Vorstellung lange Spots eher ergänzen statt ersetzen. weiter

Youtube unterteilt Empfehlungen in seinen Apps nicht mehr

von Florian Kalenda

Es führt einen neuen Home-Bildschirm mit einheitlicher Text- und Bildgröße ein. Ihm liegt zugleich ein neuer Algorithmus auf Basis Künstlicher Intelligenz zugrunde. Anwender sollen "weniger, aber bessere" Empfehlungen zu sehen bekommen - auch aus abonnierten Channels. weiter

Neues Youtube-Werkzeug erlaubt Unkenntlichmachen von Objekten in Videos

von Björn Greif

Das Custom Blurring Tool ergänzt die schon 2012 eingeführte Funktion zum Verschleiern von Gesichtern. Damit lassen sich beliebige Bildobjekte verwischt darstellen, auch wenn sie sich durch die Szene bewegen. So können Nutzer sicherstellen, dass ihre Videos die Privatsphäre Dritter nicht verletzen. weiter

Bericht: Youtube will Livestreams von 360-Grad-Video ermöglichen

von Florian Kalenda

Es verhandelt angeblich mit Kameraherstellern über eine Integration. Technisch ist die Zusammensetzung der Bilder aus mehreren Kameras eine Herausforderung. GoPros Stativ Odyssey etwa nimmt 16 einzelne Kameras auf. Nokias Profigerät Ozo für 60.000 Dollar kann 3D-Livestreams selbst zusammensetzen. weiter

Google übertrifft die Erwartungen im vierten Quartal

von Stefan Beiersmann

Die Mutter Alphabet steigert Umsatz und Gewinn um 18 beziehungsweise 30 Prozent. Zuwächse erzielt Google vor allem mit mobiler Werbung und dem Videodienst Youtube. Der Aktienkurs steigt daraufhin im nachbörslichen Handel auf ein neues 52-Wochen-Hoch. weiter

Youtube vergrößert Zentrale durch 215-Millionen-Dollar-Zukauf

von Florian Kalenda

Das Grundstück liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Youtube-Zentrale, südlich von San Francisco. Die auf fünf Gebäude verteilten Büros sind sämtlich vermietet - unter anderem an Oracle und Walmart. Youtube selbst ist dort noch nicht vertreten. weiter

Pakistan hebt Youtube-Sperre mit Start einer lokalisierten Version auf

von Björn Greif

Die Blockade bestand seit September 2012. Anlass war Googles Weigerung, ein antiislamisches Video zu sperren. Die nun eingeführte lokalisierte Ausgabe der Videoplattform erlaubt es der pakistanischen Regierung, aus ihrer Sicht "anstößiges" Material entfernen zu lassen. weiter

Sony will sich „Let’s Play“ als Wortmarke schützen lassen

von Björn Greif

Der erst jetzt entdeckte Antrag stammt vom 28. Oktober 2015. Er gilt für die "elektronische Übertragung und das Streaming von Videospielen in weltweiten und lokalen Computernetzwerken". Auf Youtube wird der Begriff Let's Play allgemein für Aufnahmen von Spielszenen verwendet. weiter