EMC bietet Online-Backup-Dienst Mozy nun auch in Deutschland an

von Peter Marwan

Client-Software, Support und Website sind in deutscher Sprache. Angeboten wird eine Variante für Privatnutzer und eine für Unternehmen. Die Preise beginnen bei 4,99 für Privatleute beziehungsweise 3,99 Euro plus 50 Cent pro GByte für Firmen. weiter

Suchmaschine Ask.com wird nicht weiterentwickelt

von Florian Kalenda und Tom Krazit

Die Algorithmen sollen künftig von einem noch nicht genannten Konkurrenten kommen. Ask.com will sich ganz auf den Bereich Fragen und Antworten konzentrieren. 130 Programmierer verlieren ihre Arbeit. weiter

Bitkom: Hälfte der Personaler recherchiert im Internet

von Anita Klingler

Die meisten nutzen Google, Bing und Personensuchmaschinen. 21 Prozent der Befragten sieht sich in Sozialen Netzen mit beruflichem Charakter um. Immerhin 17 Prozent recherchieren auch in Facebook oder StudiVZ. weiter

Microsoft reicht erneut Klage gegen Motorola ein

von Josh Lowensohn und Stefan Beiersmann

Diesmal geht es um Patente für WLAN- und Videotechnologien. Motorola soll für Lizenzen, die Microsoft für die Xbox benötigt, zu hohe Gebühren verlangen. Der Handyhersteller verstößt damit angeblich gegen mit der IEEE und der ITU getroffene Absprachen. weiter

Nokia kündigt Symbian-3-Updates für Anfang 2011 an

von David Meyer und Stefan Beiersmann

Sie liefern neue Funktionen wie Swype-Unterstützung und eine Bildschirmtastatur im Hochformat. Nokia wird auch eine modernere Version seines Mobilbrowsers einführen. Künftig soll es Software-Updates während des gesamten Lebenszyklus eines Geräts geben. weiter

Google erweitert Suche um Vorschaufunktion

von Stefan Beiersmann und Tom Krazit

Mit der Preview können sich Anwender einen ersten Überblick über die Suchresultate verschaffen. Relevante Bereiche einer Website erscheinen in einem orangefarbenen Rahmen. Nutzer der Vorschau sind Google zufolge zufriedener mit den angeklickten Ergebnissen. weiter

November-Patchday: Microsoft schließt kritische RTF-Lücke

von Elinor Mills und Stefan Beiersmann

Sie ließ sich mit manipulierten E-Mails im RTF-Format ausnutzen. Ein Angreifer konnte darüber Schadcode einschleusen und ausführen. Microsoft hat auch eine seit Längerem bekannte DLL-Hijacking-Schwachstelle in seinen Office-Anwendungen beseitigt. weiter