Opera veröffentlicht KI-Browser Opera One

Das Update auf die Version 100 beinhaltet den KI-Assistenten Aria. Er basiert auch der GPT-Technologie von OpenAI. Opera vereinfacht auch die Verwaltung von Tabs.

Opera hat seinen gleichnamigen Browser auf die Version 100 aktualisiert. Mit dem Update vollzieht der Browseranbieter zwei wichtige Änderungen: Statt Opera heißt der Browser nun Opera One und ab sofort steht Nutzern die künstliche Intelligenz Aria zur Verfügung.

Der AI-Assistent Aria basiert, wie Bing Chat, auf der GPT-Technologie von OpenAI. Er soll Suchergebnisse verbessern, Texte generieren, Fragen beantworten und sogar Programmcode erstellen.

Tab Island vereinfacht Tab-Verwaltung

„Als Menschen, die von Browser-Innovationen besessen sind, hielten wir es für angebracht, die Rolle des Browsers angesichts der jüngsten Entwicklungen im Bereich der KI zu überdenken“, erklärt Joanna Czajka, Product Director bei Opera. „Im Gegensatz zu anderen Browsern hat Opera nicht einfach KI-Dienste in den Browser integriert. Wir sind zurück ans Reißbrett gegangen und haben unseren Flaggschiff-Browser neu gestaltet.“

Der Zugriff auf Aria erfolgt über die linke Seitenleiste. Nutzer müssen sich allerdings zuvor mit einem Opera-Konto im Browser anmelden. Alternativ kann der Assistent auch über die Tastenkombination „STRG+Shift+/“ aufgerufen werden. In den Schnell-Einstellungen von Opera lassen sich die AI-Dienste aber auch deaktivieren.

Neu ist auch die Funktion Tab Island. Sie soll Tabs automatisch anhand ihres Inhalts zu Gruppen zusammenfassen, was die Verwaltung geöffneter Tabs vereinfachen soll.

Opera liefert Opera One ab sofort als Update für seinen Browser aus. Opera One kann aber auch von der Opera-Website heruntergeladen werden. Weiterhin unterstützt der Browser die Betriebssysteme Windows, macOS und Linux.

Themenseiten: Browser, KI, Künstliche Intelligenz, Opera

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Opera veröffentlicht KI-Browser Opera One

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Juni 2023 um 19:44 von Dieter

    Total langsam jetzt.

    • Am 22. Juni 2023 um 23:43 von Stefan Beiersmann

      Ich merke bisher keinen Unterschied (PC mit AMD Ryzen 5 2600 von 2018).

  • Am 23. Juli 2023 um 14:22 von Paul

    ABSOLUTER M I S T !!!!!!!

    Sämtliche Schnellwahlkacheln sind vermurkst, die Kacheleinstellungen sind nicht mehr vernünftig zu handhaben, Kachelgröße kann nicht mehr verändert werden – was denken sich diese Leute eigentlich dabei alle bisherigen Einstellungen kaputtzumachen ??
    Die Opera-Leute sollten sich SCHÄMEN !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *