Das Schreiben und Lesen von E-Mails funktioniert im Web dank AJAX mittlerweile genauso komfortabel wie mit einem Client auf dem Desktop. Die meisten Anwender haben Lösungen wie Google Mail, Yahoo Mail und Windows Live Hotmail täglich im Einsatz. Weit weniger verbreitet sind dagegen webbasierte Bildbearbeitungsprogramme. Adobe hat mit Photoshop Express kürzlich seine Version eines solchen Tools vorgestellt.

Photoshop Express hat mit dem abgespeckten Photoshop Elements oder gar der Profi-Lösung Photoshop CS 3 außer dem Namen und der grundsätzlichen Verwendung wenig gemein. Oberfläche und Bedienung unterscheiden sich deutlich. Da der Dienst im Internet arbeitet, ermöglicht er neben der Bearbeitung von Bildern auch deren Bereitstellung für andere Nutzer.

Nach der kostenlosten Registrierung kommt erstmals das sehr aufgeräumte Interface zum Vorschein. Es ist überwiegend in Grautönen gehalten und erinnert stark an Adobe Photoshop Lightroom.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bildbearbeitung im Web: Das leistet Photoshop Express

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.