Oracle: Fünf CRM-Lösungen in einem Unternehmen

ZDNet: Was das kostet! Künftig sind also ganze Heerscharen von Oracle-Entwicklern mit dem Ausbau von vier verschiedenen Produktlinien für ein und das selbe Problem beschäftigt. Man muss kein Ökonom sein, um das zumindest skeptisch zu betrachten.

le Guisquet: Wir hatten lange Diskussionen darüber. Und schließlich waren wir uns einig, dass dies der richtige Weg ist. Bedenken Sie: Oracle gibt pro Jahr sowieso wenigstens zwei Milliarden Dollar nur für Entwicklung aus.

ZDNet: Aber das ist ja noch nicht alles: Zusätzlich zu den vier CRM-Linien haben Sie eine weitere, ganz neue CRM-Lösung angekündigt: die CRM Fusion Application. Diese wollen Sie parallel zu den bestehenden Lösungen vermarktet. Es ist offensichtlich, dass Sie damit das Ziel verfolgen, die Anwender der vier CRM-Lösungen langfristig auf diese eine, neue Lösung zu migrieren.

le Guisquet: Es ist wahr, wir werden die CRM Fusion Application parallel zu den bestehenden Lösungen vermarkten.

ZDNet: Und kann man davon ausgehen, dass Anwender der bestehenden Linien langsam aber sicher zum Migrieren bewegt werden sollen?

le Guisquet: Die Anwender haben die Möglichkeit, von den existierenden CRM-Programmen auf das modernere System umzusteigen. Aber niemand zwingt sie dazu, niemand wird sie in diese Richtung schubsen.

ZDNet: Haben Sie auch eine On-Demand-Version von CRM Fusion Application vorgesehen?

le Guisquet: Auch das wird es geben, wir glauben an den Erfolg des On-Demand-Konzeptes.

Themenseiten: CRM, IT-Business, Oracle, Strategien

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Oracle: Fünf CRM-Lösungen in einem Unternehmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *