Windows: Notfall-Update deaktiviert Spectre-Patch

von Martin Schindler

KB4078130 betrifft Windows 10, Windows 7, Windows 8.1 sowie sämtliche Server-Versionen. Microsoft will nach Berichten über Datenverluste und Reboot-Problemen auf einen stabilen Patch von Intel warten. weiter

Broadwell und Haswell: Intel warnt vor fehlerhaften CPU-Patches

von Stefan Beiersmann

Es zieht die Patches für Broadwell- und Haswell-Prozessoren zurück und rät von deren Installation ab. Derzeit laufen Tests mit neuen Patches, die die Ursache für ungewollte Neustarts beheben. Linus Torvalds erneuert indes seine Kritik an den Intel-Updates für Meltdown und Spectre. weiter

Red Hat stellt Enterprise Linux für ARM-Server vor

von Stefan Beiersmann

Das Release basiert auf RHEL 7.4. Red Hat integriert die aktuellere Kernel-Version 4.11. Vorseriensysteme liefern laut Cloudflare eine "beeindruckende" Performance bei einem im Vergleich zu Intel-Systemen deutlich reduzierten Energieverbrauch. weiter

Red Hat stellt Version 3.6 von Container-Native Storage vor

von Anja Schmoll-Trautmann

Die Version 3.6 von Red Hat Container-Native Storage stellt einen durchgängigen Speicher für alle unter OpenShift laufenden Applikationen und Infrastrukturen bereit. Sie verspricht darüber hinaus eine Verdreifachung des persistenten Speichervolumens pro Cluster. weiter

Fedora 27 Beta kommt mit Gnome 3.26

von Bernd Kling

Das Projekt gibt neben Fedora 27 Workstation Beta die schlanke Linux-Distribution Fedora 27 Atomic Host Beta frei, die für die Bereitstellung von Container-Anwendungen konzipiert ist. Die Beta von Fedora 27 Server bringt die Modularisierung voran und folgt in einigen Wochen. weiter

Red Hat stellt Unterstützung für Dateisystem Btrfs ein

von Martin Schindler

Es wird in künftigen Major-Releases von Red Hat Enterprise Linux nicht mehr vorkommen. RHEL 7 wird das letzte geplante Update mit Unterstützung für Btrfs sein. Auch FedFS (Federated File System), ein Fedora-Projekt, wird Red hat nicht weiter unterstützten. weiter

Red Hat erhöht Container-Sicherheit in OpenShift

von Martin Schindler

OpenShift 3.6, die Kubernetes-Plattform von Red Hat, sorgt für mehr Applikationskonsistenz, höhere Skalierbarkeit und mehr Cloud-native Sicherheit. Eine Technology Preview bringt Ausblicke auf Erweiterungen der Network Policy, einen Service Broker und einen Service Catalog. weiter

Fedora 26 mit Gnome 3.24 erschienen

von Stefan Beiersmann

Das neue Release integriert zudem den Linux-Kernel 4.11.8. Der neue Gnome-Desktop bietet verbesserte Einstellungen für Konten und Benutzer und einen tageszeitabhängigen Blaufilter. Fedora 26 enthält zudem Updates für LibreOffice, OpenSSL, Python und Ruby. weiter

Red Hat startet mit Innovation-Lab in die Service-Welt

von Martin Schindler

Das neue Londoner Lab soll Unternehmen nicht nur schnelle Innovationen ermöglichen, sondern auch neue Wege in der Unternehmenskultur und Anwendungsentwicklung aufzeigen. Die Kollegen von silicon.de haben sich das Konzept vor Ort erklären lassen. weiter

Red Hat präsentiert Red Hat Virtualization 4.1

von Anja Schmoll-Trautmann

Mit einer engeren Portfolio-Integration und weiterentwickelten Automatisierungsfunktionen der KVM-basierten Virtualisierungsplattform stellt Red Hat Unternehmen eine offene Basis für die IT-Modernisierung bereit. Unternehmen sollen so in der Lage sein, ihre aktuelle Infrastruktur zu optimieren und sollen entsprechend besser für künftige IT-Anforderungen gerüstet sein. weiter

Drei schwerwiegende Löcher im Linux-Kernel gestopft

von Stefan Beiersmann

Betroffen sind unter anderem die Distributionen Ubuntu, Debian, Fedora und Red Hat Enterprise Linux. Ein Angreifer kann unter Umständen Schadcode einschleusen und ausführen. Unter Ubuntu sind auch die Sicherheitsfunktionen SMEP und SMAP unwirksam. weiter

Red Hat führt Scanner für mehr Container-Sicherheit ein

von Björn Greif

Ein neues Interface im Betriebssystem Red Hat Enterprise Linux Atomic Host integriert Scanner wie OpenSCAP oder Black Duck. Anwender sollen damit einfacher Container-Inhalte überprüfen können. Zugleich lässt sich feststellen, ob aktuelle Sicherheitsupdates vorhanden sind. weiter