Samsung kündigt Neustart des Galaxy Fold für September an

Dann soll das faltbare Smartphone zumindest in ausgesuchten Märkten wieder in den Handel kommen. Samsung bestätigt zudem umfangreiche Änderungen, um das Display besser zu schützen und das Eindringen von Staub und Schmutz zu verhindern.

Samsung hat den neuen Marktstart des Galaxy Fold angekündigt. Das erste faltbare Smartphone des Unternehmens soll nun zumindest in „ausgewählten Märkten“ ab September erhältlich sein. In welchen Ländern das Gerät dann im übernächsten Monat in den Handel kommen soll, will Samsung erst zu einem späteren Zeitpunkt mitteilen.

Samsung Galaxy Fold (Bild: Samsung)Im Februar hatte Samsung das Galaxy Fold der Öffentlichkeit präsentiert. Wichtigstes Merkmal des Smartphones ist – neben dem Preis von 2000 Euro – das faltbare AMOLED Infinity Display. Es hat eine Diagonale von 7,3 Zoll und löst 1536 mal 2152 Pixel auf, was einer Pixeldichte von 420 ppi und einem Seitenverhältnis von 4,2 zu 3 entspricht.

In den USA sollte das Gerät am 26. April in den Handel kommen, hierzulande im Mai. Doch vorab verschickte Testexemplare wiesen zum Teil gravierende Mängel auf – wenn auch in erster Linie durch eine Fehlbedienung. So entfernten einige Medienvertreter die oberste Schutzfolie des Displays, in der Annahme, diese entspreche einer Displayschutzfolie eines Glas-Displays und werde nicht benötigt. Tatsächlich verursachte in einigen Fällen schon der Versuch, die Folie abzulösen, massive Schäden.

Ein von Samsung nicht genehmigter Teardown brachte weitere mögliche Mängel zutage. Unter anderem wurden Öffnungen im Bereich des Scharniers kritisiert, durch die Staubpartikel in das Display eindringen und es von innen beschädigen könnten. Schließlich verschob Samsung den Verkaufsstart des Galaxy Fold auf unbestimmte Zeit.

„Samsung hat sich die Zeit genommen, das Produktdesign vollständig neu zu bewerten, notwendige Verbesserungen vorzunehmen und strenge Tests durchzuführen, um die von uns vorgenommenen Änderungen zu bestätigen“, heißt es nun in der Ankündigung des südkoreanischen Konzerns. „Neben diesen Verbesserungen hat Samsung auch kontinuierlich daran gearbeitet, die gesamte Galaxy Fold-Benutzerfreundlichkeit zu verbessern, einschließlich der Optimierung weiterer Anwendungen und Dienste für die einzigartige Bedienoberfläche.“

Als konkrete Maßnahmen nennt Samsung eine neue Displayschutzfolie, die nun bis unter den Displayrahmen geführt wird und sie damit zu einem festen Bestandteil des Displays machen soll. Zudem soll das Galaxy Fold nun besser vor eindringenden Schmutz geschützt sein. Auch das Scharnier wurde verstärkt und Schutzkappen hinzugefügt. Außerdem wurde auch der Abstand zwischen dem Scharnier und dem Gehäuse reduziert.

Auf seiner deutschen Website bewirbt Samsung das Galaxy Fold derzeit nicht. Es ist lediglich in der Liste aller Smartphones zu finden, jedoch ohne Angabe eines Preises. Klickt man auf „Mehr erfahren“, um die Artikelseite des Galaxy Fold aufzurufen, steht wieder die Möglichkeit zur Verfügung, sich für Informationen über das Galaxy Fold zu registrieren.

Whitepaper

Studie zu Filesharing im Unternehmen: Kollaboration im sicheren und skalierbaren Umfeld

Im Rahmen der von techconsult im Auftrag von ownCloud und IBM durchgeführten Studie wurde das Filesharing in deutschen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern im Kontext organisatorischer, technischer und sicherheitsrelevanter Aspekte untersucht, um gegenwärtige Zustände, Bedürfnisse und Optimierungspotentiale aufzuzeigen. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Galaxy, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung kündigt Neustart des Galaxy Fold für September an

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.