Nova Launcher steht als Version 6.0 bereit

Nova Launcher gehört mit 50 Millionen Downloads zu den beliebtesten Android-Launchern. Version 6.0 bietet neue Funktionen und zahlreiche Verbesserungen.

Mit mehr als 50 Million Downloads zählt Nova Launcher zu einer der populärsten alternativen Android-Bedienoberflächen. Seine Beliebtheit verdankt der Launcher der enormen Funktionsfähigkeit. Er bietet beispielsweise Unterstützung für zahlreiche Gesten, mit der man effizient auf wichtige Einstellungen und Funktionen wie App-Übersicht und Desktop-Vorschau zugreifen kann. Zudem bietet er Activity-Shortcuts, mit denen ein Zugriff auf versteckte Einstellungen ermöglicht wird.

Nova Launcher erlaubt auch das Ausblenden nie benutzter Apps, was vor allem dann sinnvoll ist, wenn man diese weder deaktivieren noch löschen kann. Beim Einrichten eines neuen Smartphones ist die Backup- und Restore-Funktion nützlich, mit der man die gewohnte Ansicht vom alten Telefon im Handumdrehen auf dem neuen wiederhergestellt hat. Mit der Zusatz-App Tesla Unread unterstützt er außerdem die Anzeige über ungelesene Benachrichtigungen.

Nova Launcher 6.0 (Bild: ZDNet.de)

Mit Version 6 integriert Nova Launcher zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen. Dazu zählt beispielsweise die Möglichkeit, die Nova-Einstellungen nach bestimmten Kriterien wie Nacht-Modus zu durchsuchen. Auch die Überarbeitung des Einstellungsmenü – Dock-Optionen sind zum Beispiel nun unter Desktop zu finden – sorgt für eine intuitivere Bedienung. Für Ordner kann man nun zwischen Fenster- und Immersive-Darstellung wählen. Die Größen-Anpassung von Icons steht nun auch in der kostenlosen Variante von Nova zur Verfügung. Zudem gibt es nun mehr Optionen für anpassbare Icons.

Integration von Google Now mit Nova Google Companion

Auch eine Integration des Google-Feeds, dem nützlichen Assistenten mit interessen- und standortbasierten Informationen, ist möglich. Um Limitierungen seitens Google zu umgehen, die den Zugriff auf den Feed nur Systemkomponenten erlaubt, muss man hierfür das Tool Nova Google Companion installieren.

Da Debug-Apps im Play Store nicht erlaubt sind, muss die Installation von e erfolgen. Hierfür müssen Anwender unter Einstellungen – Sicherheit die Option „Unbekannte Herkunft“ aktivieren. Nach der Installation kann diese Option wieder ausgeschaltet werden. Mit einem langen Drücken auf eine leere Stelle des Startbildschirms öffnen sich die Einstellmöglichkeiten von Nova Launcher. Sobald die Companion App installiert ist, zeigt sich unter Nova-Einstellungen der Eintrag „»Google« öffnen“. Mit der Option „Google-Seite“ wird Google Now als erster Startbildschirm aktiviert. Mit der Einstellung „Vom Rand wischen“ lässt sich Google Now anzeigen, indem man vom linken Bildschirmrand eines jeden Startbildschirms nach innen wischt. Die Darstellung des Google-Now-Feeds unterstützt Nova Launcher ab Android 5.x Lollipop.

Die Standardvariante von Nova Launcher ist kostenlos. Die kommerzielle Variante Nova Launcher Prime bietet mehr Funktionen. Sie ist regulär für 5,25 Euro erhältlich. Ab und zu gibt es Nova Launcher Prime im Rahmen von Rabattaktionen für besonders günstige 0,59 Euro.

Downloads

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

ANZEIGE

So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Themenseiten: Android

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nova Launcher steht als Version 6.0 bereit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *