Google stellt deutsche Cloudspeicher-Tarife auf Google One um

Google One ersetzt die Abonnements für Google-Drive-Speicherplatz und verspricht zusätzliche Vorteile. Familienmitglieder können eigene Speicherbereiche nutzen. Die Abonnenten bekommen direkten Zugang zu Supportmitarbeitern.

Google stellt wie angekündigt die Google-Drive-Tarife für Cloudspeicher auch in Deutschland auf Google One um, mit dem es zusätzliche Vorteile verspricht. Als kostenpflichtiger Abonnementdienst ist Google One für private Nutzer gedacht, die mehr als das weiterhin kostenlose Speichervolumen von 15 GByte für jedes Google-Konto benötigen, jedoch nicht für geschäftliche Kunden der G Suite. Bestehende Abos für Google-Drive-Speicherplatz werden automatisch auf Google-One-Abos umgestellt.

(Bild: Google)

„Google One ist da“, heißt es in E-Mails, mit denen Google zum Upgrade auf ein Abonnement einlädt. Neben zusätzlichem Speicherplatz je nach gewähltem Abonnement verspricht es den direkten Kontakt zu Supportmitarbeitern, die Fragen rund um Produkte und Dienste des Suchkonzerns beantworten. Der Speicherplatz ist von beliebigen Geräten aus und ebenso für Google Drive, Gmail sowie Bilder in Google Fotos nutzbar. Dank hoher Speichervolumen soll es keine Platzprobleme beim Hochladen von Fotos und Videos in voller Auflösung geben.

Bis zu fünf Familienmitglieder dürfen mit auf den gebuchten Speicherplatz zugreifen, wobei jedes einen eigenen Speicherbereich erhält. Als weitere Extras winken Guthaben für Google Play und mehr. Dort ist inzwischen auch Google One als App für den direkten Zugriff auf Abovorteile eingestellt.

100 Gbyte Cloudspeicher schlagen bei Google One mit 1,99 Euro im Monat oder 19,99 Euro jährlich zu Buche. Für 2,99 Euro im Monat oder 29,99 Euro jährlich erhöht sich das Speichervolumen auf 200 GByte. 2 TByte kosten 9,99 Euro im Monat oder 99 Euro jährlich. Bei Bedarf lässt sich der Speicherplatz noch auf 10 TByte (99,99 Euro im Monat), 20 TByte (199,99 Euro im Monat) oder 30 TByte (299,99 Euro im Monat) steigern.

HIGHLIGHT

Report: Entwicklung der Cloud-Nutzung

McAfee befragte im Rahmen der jährlichen Forschungsstudie zur Cloud-Sicherheit und der Migration zur Cloud mehr als 1.400 IT-Experten. Dieser Bericht zeigt den Stand der Dinge bei Cloud-Sicherheit auf und bietet praktische Hinweise. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Cloud-Computing, Google, Storage

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google stellt deutsche Cloudspeicher-Tarife auf Google One um

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *